Ho-Blätter

Ho-Blätter, Cinnamomum camphora Ct. Linalool - Aromatherapie Eliane Zimmermann

Der Kampferbaum ist ein wandelbarer Geselle: Eigentlich produzieren seine Blätter das stechend, erfrischend, aufweckend, kreislaufanregende ätherische Öl, das dem Baum seinen Namen gab.

Doch er ist anpassungsfähig und vielseitig. So kann er auch 1,8-Cineol (Eucalyptol) produzieren, wenn er auf Madagaskar wächst, oder „Lavendel-Alkohol“ (Linalool), das ätherische Öl aus diesen Zweigen heißt dann Ho-Blätter-Öl, sein Duft erinnert an Rosenholzöl, beide Öle sind sehr ähnlich zusammen gesetzt.

Um Rosenholzöl zu gewinnen wird der ganze Baum gefällt und ist verloren, für das Ho-Blätter-Öl werden nur die Zweige geschnitten, diese wachsen nach, der Baum ist nicht gefährdet.

 

Alternative Bezeichnung(en):
Wissenschaftliche Bezeichnung(en): Cinnamomum camphora (L.) J.Presl
Haupt-Inhaltsstoff(e): Linalool
Haupt-Wirkungen körperlich: stark antiseptisch (bei Infektionen jeder Art), gleichzeitig hautpflegend, Linalool wirkt lau einigen Studien antitumoral
Haupt-Wirkungen seelisch: ausgleichend, sanft stimulierend, beruhigende Wachheit, wache Entspannung
Besonders effektive Anwendung: Salbe, Inhalation, Fußbad bei nahender Erkältung und Stress, Duftlampe, Raumspray, Naturparfüm
Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: drei Jahre (Linalool kann bei falscher Lagerung bereits nach einem Jahr oxidiert sein und dann hautreizend wirken)
Preisniveau:preiswert
Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 734 Artikel
In meiner Schule AiDA Aromatherapy International biete ich seit 1992 Aus- und Fortbildungen in Aromatherapie an, in dieser Zeit entstanden fünf Bücher zum Thema :||: In my school Aromatherapy International I have been educating since 1992