Vaginalsoor

Der Vaginalbereich wird bei manchen Frauen immer wieder Zielort von unliebsamen Hefeorganismen namens Candida albicans. Schwangere Frauen leiden durch hormonelle Umstellungen auch oft darunter. Dies kann zu Frühgeburten führen. Andere Frauen brauchen nur an ein öffentliches Schwimmbad zu denken und schon überfällt sie der lästige Juckreiz und andere Beschwerden. Zum Glück ist das ein Gebiet, wo frau sich im Rahmen der Selbsthilfe sehr erfolgreich versorgen kann, voraus gesetzt, sie bringt Geduld mit und kann ihren Geschlechtspartner davon überzeugen, dass er mitmacht. Schwangere Frauen sollten auf alle Fäll ihre Gynäkologin/Hebamme um Rat fragen, sind sie naturheilkundlich geschult, werden sie nicht so hilflos sein, wie nystatin-canesten-verschreibende Mediziner/innen.

Eine wirksame Anti-Pilz-Salbe ist schnell gemacht, sollte jedoch drei Wochen lang angewendet werden, damit nicht nur die erste Pilzgeneration abgetötet wird, sondern auch deren Sporen. Zudem hilft diese Mischung auch dem Immunsystem auf die Beine, denn ein gesundes Milieu sollte sich gegen diesen Parasiten wehren können.

20 g Sheabutter mit
10 ml Jojobaöl auf Heizung/Wasserbad/Stövchen vorsichtig zusammenschmelzen (in sauberem kleinen Glas mit Schraubverschluss)
2 Tropfen Manukaöl
2 Tropfen Patchouliöl
1 Tropfen Palmarosagrasöl
1 Tropfen Rosenöl

Wem das Rosenöl zu teuer ist, kann stattdessen 2 Tropfen Palmarosaöl nehmen. Abkühlen lassen, die Konsistenz ist dann angehmen zu handhaben, zweimal täglich ganz dünn im Vaginalbereich einschmieren. Ggfs. auch einige Nächte zweimal je einen Minitampon damit einreiben und einführen. Diese Salbe ist so sanft und dennoch wirksam, dass sie auch prophylaktisch vor Schwimmbadbesuchen und nach Geschlechtsverkehr verwendet werden kann.

Über eine aktuellere japanische Studie zu diesem Thema lesen Sie im Aroma-Blog (klick!)