Juniperus virginiana, die edle Virginiazeder

AiDA Aromatherapy Eliane Zimmermann

Das zederholzartig duftende ätherische Öl der Bleistiftzeder (oder Virginiazeder oder Rote Zeder, Juniperus virginiana) ist nicht so bekannt wie das Öl aus den Holzstückchen der Atlaszeder (Cedrus atlantica). Oder es ist nur indirekt bekannt, da es zum Verfälschen und Strecken des echten (teureren) Zedernöles verwendet wird.

AiDA Aromatherapy Eliane ZimmermanDie Zusammensetzung des Öles kann sehr unterschiedlich sein, in den USA wird es eher als Holzöl angeboten, in Mitteleuropa eher als Öl aus aus den Zweigen und Früchten. Letzteres kann zu gut der Hälfte aus den unterschiedlichsten Monoterpenen (v.a. alpha-Pinen, Sabinen, Limonen und Myrcen) bestehen, dazu aus Sesquiterpen-Verbindungen (Cedren) und einer Spur am Sesquiterpenol Cedrol, es gehört somit zu den schmerzlindernd wirksamen Ölen. Das Holzöl enthält vorwiegend Sesquiterpen-Verbindungen, dadurch wirkt dieses regulierend und stabilisierend auf chronische Prozesse und aufbauend nach langen Krankheiten und Erschöpfungszuständen. Auch bei Haarausfall und juckenden Kopfhauterkrankungen ist es einen Versuch wert.

AiDA Aromatherapy Eliane ZimmermanEs ist ein idealer Zusatz in Mischungen, welche „schwere Beine“ entstauen helfen sollen, da es den Lymphfluss sanft ankurbelt. Auch hilft das Öl, das Bindegewebe zu entlasten (was beispielsweise bei Entschlackungskuren nützlich ist). Auch können damit Krampfadern und geschwollene Hämorrhoiden gepflegt werden.

  • 40 ml Jojobaöl
  • 10 ml Calophyllum inophyllum-Öl
  • 10 Tropfen Citrus limon, Zitronenschale
  • 5 Tropfen Juniperus virginiana, Virginiazeder
  • 5 Tropfen Cupressus sempervirens, Zypresse
  • evtl 5 Tropfen Mentha piperita, Pfefferminze (besonders im Sommer)

AiDA Aromatherapy Eliane ZimmermanIm Botanischen Garten der wunderschönen englischen Universitätsstadt Oxford lernte ich, dass aus diesem Wacholderbaum ein Wirkstoff gewonnen wird, der in der Chemotherapie gegen bestimmte Tumore eingesetzt wird. Holzstückchen und Kleiderbügel gegen Motten werden meistens aus diesem „Zedern“holz angefertigt oder aus der nahen Verwandten Thuja. Virginiazedernöl ist ein gutes Fixativ für herb-holzig duftende Naturparfums und es ist – bei korrekter Lagerung – sozusagen ewig haltbar.

Zur Frage nach der Behauptung im deutschsprachigen Wikipedia, in dem behauptet wird, alle Teile des Baumes seien giftig: Ich vergleiche wegen auf dieser für jedermann und jederfrau beschreibbaren Plattform nicht seltene Ungereimtheiten immer das deutsche und das englischsprachige Wikipedia, damit kläre ich bereits einige Dinge. Im englischen beruht die Aussage nur auf der „Toxizität“ des ätherischen Öles, nicht „alle Teile“, die Quelle ist allerdings von 1975 und somit mehr als unaktuell. Zudem steht in der genannten Quelle „Red Cedar“ (gemeint ist die „Eastern Red Cedar“), das ist die übliche Verwechslung im Englischen mit der Thuja plicata, die im Englischen „Western Red Cedar“ heißt, deren Teile tatsächlich allesamt problematisch sein können, das ätherische Öle aus ihren Zweigen ist durch den sehr hohen Gehalt an Thujon bei falscher Anwendung tatsächlich toxisch. Mottenschutz-Klötzchen werden genau deswegen gerne aus Thujaholz gemacht, das duftet wirklich sehr aromatisch bis benebelnd, wir haben eine Außenwand damit verkleidet (braucht man angeblich 70 Jahre nicht zu streichen).

Ich schaue dann mal lieber in mein Fachbuch, dass mir anhand einer konkreten Inhaltsstoffe-Analyse (eines echten Öles von Primavera) sagt, dass nur 0,3 % alpha-Cedrol enthalten ist, der Stoff, der in grauer Vorzeit als problematisch galt. Inzwischen gilt er – nach Zwangsernährung damit von Ratten – als nicht-toxisch, im Gegenteil, er unterdrückte im In vitro-Versuch das Wachstum von Melanomzellen, wirkt also gegen schwarzen Hautkrebs [Loizzo MR, Tundis R, Menichini F, Saab AM, Statti GA, Menichini F. Antiproliferative effects of essential oils and their major constituents in human renal adenocarcinoma and amelanotic melanoma cells. Cell Prolif. 2008 Dec;41(6):1002-1012]. Alle anderen Inhaltsstoffe der ätherischen Öles der Zweige und Früchte der Virginiazeder sind hoch verträglich. Da Bunt- und Bleistifte zumindest früher aus dieser „Bleistift-Zeder“ gemacht wurden, müssten sonst Generationen von Schülern an Bleistiftkauen verendet sein!!!

The essential oil of the wood of red cedar (Juniperus virginiana) consists mainly of sesquiterpenes which means it is an excellent oil in mixtures to treat swollen legs, hemoroids and inflamed skin conditions. Furthermore the tree contains a molecule which is used to manufacture a medication against certain tumors. The essential oil distilled of the needles and cones consists of more than 50 % of monoterpenes.

 

Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 755 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier

7 Kommentare

  1. Hallo Eliane,

    Danke für die Virginiazeder! Leider wird Sie in der Literatur nicht so oft erwähnt, was ich sehr schade finde, die Virginiazeder hat tolle Eigenschaften!
    ich mag auch den spitzigen Geruch.
    Ich habe gute Erfolge erzielt mit Virginiazedernöl in einer Shampoo Basis bei Schuppen!

    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Liebe Eliane Zimmermann, vielen Dank für die Ausführungen über die Virginiazeder. Dieses Rezept werde ich garantiert mal ausprobieren. Leide grade sehr unter meinen Beinen.
    Ich werde dann ein Feedback über den Erfolg senden. Kann allerdings noch länger gehen.
    Alles Gute! Herzliche Grüße Johanna Muschkowski

  3. Das Rezept gegen schwere Beine möchte ich gern ausprobieren, nur leider habe ich kein Calophyllum inophyllum-Öl. Welches Öl könnte ich alternativ benutzen? Über Ihre Antwort würde ich mich sehr freuen.

    • Alternativ gibt es kein fettes Öl, das die Beine so gut „erleichtert“ wie Calophyllumöl, es ist in seiner Zusammensetzung wirklich und buchstäblich einzigartig. Aber vielleicht helfen die ätherischen Öle in sagen wir mal Johanniskraut- oder Mandelöl auch schon. Viel Erfolg!

  4. Liebe Eliane Zimmermann,
    auf Wikipedia wird beschrieben das alle Bestandteile sehr giftig sein sollen. Allerdings nutzt es jeder, wie Du beschrieben hast sogar in der Nähe der Kleidung zum Mottenschutz.
    Stimmt das nicht? Wenn doch, dann können 6 Tropfen schon tödlich sein.

    Liebe Grüße aus Berlin,

    Claudia

    • Man darf nicht alles glauben, was in Wikipedia steht!!!! JEDER darf seine „Informationen“ dort abgeben. Nicht alles ist belegt. Da lebt noch ein mir bekannter Künstler, der seit über einem Jahr verstorben ist, das bekannte Unkrautvernichtungsmittel wird verharmlost und auch sonst bin ich bereits mit Fehlerchen fündig geworden. Ich vergleiche darum immer das deutsche und das englischsprachige Wikipedia, damit kläre ich bereits einige Ungereimtheiten. Im englischen beruht die Aussage nur auf der „Toxizität“ des ätherischen Öles, nicht „alle Teile“, die Quelle ist allerdings von 1975 und somit mehr als unaktuell. Zudem steht in der genannten Quelle „Red Cedar“, das ist die übliche Verwechslung im Englischen mit der Thuja, deren Teile tatsächlich alle problematisch sein können. Ich schaue dann mal lieber in mein Fachbuch, dass mir anhand einer konkreten Inhaltsstoffe-Analyse (eines echten Öles von Primavera) sagt, dass nur 0,3 % Cedrol enthalten ist, der Stoff, der in grauer Vorzeit als problematisch galt. Mottenschutz-Klötzchen werden genau deswegen gerne aus Thujaholz gemacht, das duftet wirklich sehr aromatisch bis benebelnd, wir haben eine Außenwand damit verkleidet (braucht man angeblich 70 Jahre nicht zu streichen). Alle anderen Inhaltsstoffe der Virginiazeder sind hoch verträglich. Da Bunt- und Bleistifte zumindest früher aus dieser „Bleistift-Zeder“ gemacht wurden, müssten sonst Generationen von Schülern an Bleistiftkauen verendet sein!!!

1 Trackback / Pingback

  1. tipp des monats - Aromatherapie

Kommentar hinterlassen




Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.