warmes massageöl

Das Wetter ist zwar schön, aber der Wind ist noch eisig. Eine gute Gelegenheit, dieses originelle Geschenk von Susanne auszuprobieren.

Vor der wohltuenden Aroma-Massage ist das Öl anzuwärmen, so lernen es meine KursteilnehmerInnen. Der Körper entspannt so nicht nur besser, auch werden die kostbaren ätherischen Öle besser von der Haut aufgenommen.

Bislang empfahl ich, einen schön gleichmäßig temperierten Babyfläschchenwärmer zu verwenden. Die Öl-Portion wird in ein Glas oder in ein ausrangiertes Glas-Trinkfläschchen getan und in diesem auf Körperwärme eingestellten Wasserbad sanft erwärmt und warm gehalten. Oder es wird diese praktische demeter-Kerze von San Floriano/Jungebad verwendet: Kurz anzünden und die samtig-cremige geschmolzene Masse aus demeter-Olivenöl, demeter-Bienenwachs und je nach Sorte unterschiedlichen ätherischen Ölen auch in demeter-Qualität auf die Haut gegeben. Erhältlich in: Lavendel, Pfefferminz-Zitrone, Orange-Ingwer und Calendula (für die ganz empfindliche Haut).

Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 738 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.