Dieser Tage habe ich mich schier satt gerochen an zahlreichen seltenen Magnolienblüten. Hier im südwestlichen Irland mit der subtropischen Flora haben wir das Glück, im ganz zeitigen Frühling und auch im Hochsommer blühende Magnolienbäume bewundern zu können. Welch eine anmutige, und oft auch sensationell duftende Pracht!

Aus den magnolienartigen großen Blüten dieses exotischen Baumes wird ein ungewöhnlich schwer duftender ätherisches Öl gewonnen, es wird sogar oft an unangenehm empfunden. Bei extremer Verdünnung werden jedoch meistens sehr positive Reaktionen ausgedrückt, manchmal geradezu ein überraschtes „Haben will“.

Ein schillernder Shooting-Star der Naturheilkunde

Aus einigen der am stärksten duftenden Magnolien, deren Blütenblätter übrigens in Asien ähnlich wie Essiggurken eingelegt und verspeist werden, können drei bekannte Naturdüfte gewonnen werden:

Die stark besonderen entspannend und stimmungsaufhellend wirksamen Buttersäureverbindungen (Butyrate) in Pflanzen beschreibe ich in diesem Artikel. Diese sind auch in diesem Blütenöl enthalten. In der chinesischen Medizin wird zudem die Rinde diverser Magnolien, insbesondere von Magnolia officinalis und von Magnolia fargesii als mächtige Medizin geschätzt, von Tumoren bis Schlafprobleme: Viele gesundheitliche Themen können damit reguliert und behoben werden, es gibt unzählige Studien über diese Fast-Wunder-Wirkung. Der verantwortliche Wirkstoff Honokiol ist sozusagen ein geheimer schillernder Shooting-Star der Naturheilkunde, er zeigt eine ungewöhnliche Vielseitigkeit sowie eine gute Bioverfügbarkeit.

Schade, dass dieses Wissen und die guten Erfahrungen durch entsprechende Behandlungen der Menschheit vorenthalten werden. Honokiol ist allerdings nicht im ätherischen Öl enthalten, doch die erwähnten Buttersäure-Verbindungen sind auch überzeugende Helfer in schweren Zeiten, insbesondere zur Stabilisierung bei psychischen Achterbahnen.

Ich nahm in der Hoch-Zeit der derzeitigen Krise ein wunderbares natürliches stimmungsaufhellendes Mittel namens Ansistop, das mir unsere liebe Kollegin Doris Karadar aus Eppan in Südtirol empfohlen hatte. Sie verkauft es in ihrem wunderbaren Laden namens Bio Paradies (ein Online-Shop ist in Planung, so dass dann dort auch bestellt werden kann).

Zwei sehr unterschiedliche Öle und ein Absolue

Genau wie das  Absolue der engen Verwandten Champaca, muss der schwere Magnolienblütenduft aus China extrem verdünnt werden, damit sich seine Schönheit entfalten kann. Aus den Blättern wird ein ätherisches Öl destilliert, auch mit einem recht hohen Gehalt an Linalool, es erinnert an Lavendelöl. Leider sind beide Öle inzwischen eher selten im deutschsprachigen Handel anzutreffen.

Gerne verarbeite ich Magnolienblütenöl in einem entkrampfend wirkenden Körperöl, durch die enthaltenen Butyrate ermöglichst es das psychische und körperliche Loslassen. Mein überaus gelungenes Rezept gebe hier ausnahmsweise nicht preis ;-), aber ein ähnliches, nicht minder lecker duftendes Wohlfühlmittel:

Die „schlauen“ früh blühenden Magnolienblüten (im Bild Magnolia stellata) schützen sich übrigens mit einem dicken „Fellmantel“ vor der rauen Nachtkälte. Dieser Plüsch umhüllt die ostereiartigen Knospen. Wenn sie sich öffnen, sehen ihre Blüten wie Seerosen aus und duften zart.

Magnolien gehört übrigens zu den ersten blühenden Pflanzen, sie waren auf der frühen Erde, als wohl noch Urtiere unseren Planeten bevölkerten. Der „Zapfen“ in ihrer Blütenmitte erinnert an diese zeit, es es nur Nacktsamer gab, also Verwandte unserer Nadelbäume.

Bei Maienfelser ist sowohl das Blütenöl als auch das Blätteröl erhältlich. Sie führen sogar ein Magnolienknospenöl aus Magnolia grandiflora und ein CO2-Extrakt aus den Knospen von Magnolia biondii (Xin Yi Hua, Syn. Magnolia fargesii), auch eine der wichtigen Heilpflanzen in der TCM.

Schon gebucht? Kostenloser Pflanzenheilkunde-Kongress

BALD IST ES SOWEIT: Dieser vielseitige Pflanzenheilkunde-Kongress bietet die Gelegenheit, 10 Tage lang kostenlos und von zu Hause aus von Menschen zu lernen, die sich mit dem Thema Pflanzenheilkunde und natürliche Gesundheit sehr gut auskennen.

Sabrina Herber und ich wirkten jeweils mit. Während der Kongresslaufzeit vom 29. April bis 8. Mai 2022 werden dir täglich Inhalte rund um die Medizin aus der Natur kostenfrei bereitgestellt. Du bekommst täglich eine E-Mail von uns mit dem Link zum Kongressraum, in dem du dann die 2-3 Experten-Interviews des jeweiligen Tages findest. Die Interviews sind immer 24 Stunden lang freigeschaltet. Für die Buchung einfach auf das Bild klicken! Oder hier.

Auf dem Kongress werden verschiedene Themen angesprochen, wie z. B. Verdauung, Frauengesundheit, Kindergesundheit, Entgiften, Schlaf und Stress und auch praktische Tipps, wie z. B. zum Ernten und Trocknen von Heilpflanzen.

HIER findest du einen Kongress-Plan, wo du siehst, wann das Video mit meinen Erklärungen über die Hydrolate für 24h lang freigeschalten wird (und freilich auch die anderen Beiträge).

Web-Seminar Candida & Co. - Aromatherapie intim - Eliane Zimmerann AromapraxisDas webSeminar über eines der am meisten gefragten Themen ist nun bei Digistore zu kaufen: Über immer wiederkehrende Candida-Infektionen im Intimbereich. Diese kann gesunde Frauen plagen, schon junge Mädchen, durchaus auch Babys und auch betagte Menschen, die Windeln tragen müssen. Wir sprechen auch über Blasenentzündung, schmerzhafte Hämorrhoiden und Trockenheit diverser Schleimhäute. Zum Kauf der Aufzeichung geht es hier.

Das webSeminar Riechen verleiht Flügel über die Schweizer Aromasticks war super gebucht, es gab viel Interesse zu den Studien, die mit diesen Riechstiften durchgeführt es wurden, es wurden viele Fragen gestellt. Zur KOSTENLOSEN Aufzeichnung geht es hier.

Im aktuellen Podcast geht es um Fatigue, die gefühlt endlose Dauer-Erschöpfung nach langen Krankheiten, Lebenskrisen, diversen viralen Infekten etc. Es sind diverse „Kräuter“ gewachsen, die uns stützen und schützen können. Bei Spotify und etlichen anderen Plattformen wie Apple und Amazon.

::  WERBUNG  :: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, mit dem Kauf eines dieser Produkte unterstützen Sie die weiterhin kostenlose Verfügbarkeit von über 800 Artikeln über ätherische Öle: Denn eine sichere Seite zu betreiben, die den Datenschutzbestimmungen entspricht, kostet jeden Monat eine nicht unerhebliche Summe an Geld.