Wie alle zwei Jahre möchte ich meine LeserInnen auf die wunderbare und anspruchsvolle Konferenz Botanica2022 aufmerksam machen, in gut zwei Wochen feiert sie mit der sechsten Veranstaltung ihr 10jähriges Jubiläum. Kaum zu glauben, dass ich selbst vor 10 Jahren vor dem großen Auditorium des Trinity College in Dublin stand und über die Anwendung von Lavendelölkapseln bei Angsststörungen berichtete (mein Skript ist in diese Datei über Studien mit Lavendelöl eingeflossen). Ich hatte jeweils einen dicken Zweig Manuka und Teebaum aus meinem Garten im Gepäck, um unsere engagierte Kollegin Wendy Maddocks-Jennings aus Neuseeland zu unterstützen (ihre Dissertation über ätherische Öle bei Mukositis beschrieb ich hier, Fotos der ersten Veranstaltung und andere Eindrücke hier in diesem Artikel).

Eliane stellt Nick Singer vor, der auch 2022 wieder einen Vortrag beitragen wird, er kann mit seiner Firma AromaSticks so wunderbare Studien zur hoch effektiven Wirkung vom achtsamen Inhalieren von reinen ätherischen Ölen vorweisen

Seitdem traf sich die die internationale Naturdüfte- und Heilpflanzen-Community fortan alle 2 Jahre, 2014 nochmals in Dublin, ich hatte also sozusagen Heimvorteil (auch wenn ich 4,5 Stunden in die Hauptstadt fahren muss). Zwei unvergessliche Konferenzen durften wir 2016 und 2018 im traumhaften Brighton südlich von London erleben. Inzwischen nehmen Menschen aus sage und schreibe über 40 unterschiedlichen Ländern teil!

Auf dieser Weltkarte konnten die Teilnehmenden sich mit ihrem Land eintragen, man beachte das Zettelchen ganz links!!!

Tja, und dann kam durch die weltweite Krise der wunderschöne Tagungsort in Slowenien nicht zum Zug, endlich hätten die Österreicher fast Heimvorteil gehabt, doch schnell musste nun alles für 2020 auf ein Online-Format „umgestrickt“ werden. Was vorzüglich gelungen war. Für dieses Jahr war mal kurz Edinburgh im schönen Schottland angedacht (wo ich schon immer mal hinfahren wollte), doch sicher ist sicher, es wurde dann doch wieder eine Online-Version anvisiert.

20. bis 22. Mai: Buchen und Lernen, nun mit Übersetzung

Pionier Robert Tisserand und seine Frau Hana auf einem Rundgang, der vor jeder Botanica für die Vortragenden und BotschafterInnen angeboten wird

Pionier Robert Tisserand und seine Frau Hana auf einem Rundgang, der vor jeder Botanica für die Vortragenden und BotschafterInnen angeboten wird

Vom 20. bis 22. Mai ist es also zum 6. Mal soweit, zum Jubiläum gibt es ein besonders ausführliches Programm, der Pionier der modernen Klinischen und Evidenzbasierten Aromatherapie Robert Tisserand wird mit dabei sein. Zudem ist endlich mein Wunsch für (fast) euch alle in Erfüllung gegangen: Die Vorträge werden per Untertitel übersetzt!!!!  (Nicht jedoch die entsprechenden Aufzeichnungen).

Generelle Informationen auf der Website Botanica 2022

Die Vortragenden und ihre Themen

Das Programm als PDF; die Uhrzeiten beziehen sich auf die Sommerzeit in Großbritannien, wir sind eine Stunde „hinter“ euch, der Start am Freitag um 8:15 Uhr ist also auf dem Kontinent 9:15 Uhr

Sonntag: Vertiefungs-Workshops zu ganz unterschiedlichen Themen

Die drei Preis-Staffeln:

  • „Tarif Bud/Knospe“ :: 2 Tage Vorträge – Freitag und Samstag ohne Aufzeichnungen, 2 Tage virtuelle Messestände: 144 britische Pfund (circa 171 Euro)
  • „Tarif Bloom/Blüte“ :: 2 Tage Vorträge – Freitag, Samstag sowie Sonntags-Workshops, 3 Tage virtuelle Messestände mit 30 Tage-Zugang zu Aufzeichnungen: 256 britische Pfund (circa 304 Euro)
  • „Tarif Bouquet“ :: 3 Tage Freitag Nachmittag, Samstag und Sonntags-Workshops, 3 Tage virtuelle Messestände, 14 aufgezeichnete Extra-Vorträge, ausführliches Skript aller Vorträge und Workshops, dazu unlimitierter Zugang zu den Aufzeichnungen : 356 britische Pfund (circa 423 Euro)

Zur Anmeldung geht’s hier!

Wie vergangenes Mal und auch wie bei den Live-Veranstaltungen gibt es wieder eine MESSE, wo man Kontakte knüpfen kann, neue oder unbekannte Produkte kennen lernen kann, ggfs Info-Material bestellen kann, sowie eine ganz neue Seite der internationalen Aromatherapie erleben kann (denn jedes Land hat seine unterschiedlichen Anwendungen und auch in vielen Fällen ganz andere Öle für bestimmte Beschwerden).

Auch in der virtuellen Version der Botanica2022 wird es Gelegenheit geben, „alte“ FreundInnen und KollegInnen zu treffen, Doris Karadar und ich waren im Spätsommer 2018 erfreut, Anusati Thumm (rechts) von Primavera zu treffen

Diese wertvolle Konferenz ist also vermutlich die letzte Chance, ohne Flugzeug, Stau, teure Hotelkosten und gehetzte Restaurant-Besuche an einer extrem hochkarätigen Fortbildung teilzunehmen – bequem vom Home-Office-Platz, Wohnzimmer oder Küchentisch aus. Veraltetes Wissen abstauben, über den Tellerrand schauen, Mythen ablegen, tolle „neue“ Referenten erleben.

Ein Bouquet aus duften und spannenden Themen

Übrigens ist eines des Highlights Dora Goldsmith, Ägyptologin von der Freien Universität Berlin, über die bereits Einiges in der deutschen Presse zu lesen war (zB in Tagesspiegel Deutschlandfunk, und National Geographic, weitere Infos zB hier und hier). Sie kann Hieroglyphen lesen und baut alte Parfümrezepte nach, im Vortrag geht es um meinen geliebten Duftmix namens Kyphi, dessen Rezeptur ich schon öfters im Blog geteilt hatte (es gibt jedoch nicht die eine Rezeptur! einen „Vorgeschmack“ auf diesen beruhigenden Duft kann man bei Christine Fuchs in ihrem tollen Räuchershop Labdanum bestellen). Man kann sogar ein Set mit Zutaten bei Dora Goldsmith bestellen, damit man später zu Hause mischen kann.

Menschen aus mehreren Dutzend Ländern nehmen inzwischen den den Botanica-Konferenzen teil

Noch eine begnadete Archäologin ist mit dabei: Die Entdeckerin einer uralten „Parfümfabrik“ auf Zypern Maria Rosario Belgiorno. Susanne Fischer-Rizzi und ich berichteten über ihre sensationellen Ausgrabungen, welche belegen, wie alt die Destillation von Pflanzenwässern ist.

Auch Mark Moss ist wieder dabei, über seine spannenden Forschungen zur Gedächtnisanregung mit Rosmarin(hydrolat) berichtete ich auch bereits mehrmals (zB hier)

Nick Singer aus der Schweiz durfte ich auf einer Botanica ankündigen, er spricht dieses Mal über Eltern von schwerst kranken Kindern und wie sie mit Düften die schwere Covid-Zeit überstehen konnten. Über die Arbeit seiner Firma Aromastick mit Riechstiften, über die fantastischen Studien dazu bieten Sabrina und ich ein kostenloses webSeminar an. Denn die Veranstaltung „Riechen verleiht Flügel“ über die Schweizer Aromasticks war super gebucht, es gab viel Interesse zu den Studien, die mit diesen Riechstiften durchgeführt es wurden, es wurden viele Fragen gestellt. Zur kostenlosen Aufzeichnung geht es hier.