Wie dieses Jahr in so vielen Geschäftsbereichen geschehen, musste sich auch die alle zwei Jahre statt findende Botanica-Konferenz auch (fast) in Luft auflösen. Doch Initiatorin Rhiannon Harris, eine der weltweit kompetentesten Aromatherapie-DozentInnen lässt sich doch nicht von einem unsichtbaren Virus unterkriegen (schon gar nicht eines, das mit ätherischen Ölen gar nicht klar kommt)! Sie ist in meinen Augen momentan DIE Kapazität unter uns nachhaltig und auf Sicherheit bedachte Aroma-Enthusiastinnen. Dabei ist sie völlig ego-frei und schier endlos energiegeladen!

Aromatherapie-FortbildungSehen wir es doch mal positiv: Es gibt auch prima Chancen durch dieses Virus, manche sind sicherlich einmalig! Denn auf diese Weise kann nun in aller Ruhe am eigenen Bildschirm (Handy, Tablet), ggfs mit Wörterbuch bewaffnet, das Aktuellste an duftem Wissen eingesogen werden. Und jeder Vortrag kann mehrfach wiederholt angeschaut werden, bis auch der allerletzte Satz verstanden wurde. Ich bin sehr gespannt auf diese moderne Art, eine Konferenz ohne Druck, Hetze, Hallenmief und überfüllten Toiletten zu genießen!

Lebendige Geschichte

Ganz besonders gespannt bin ich auf die Enkelin vom Gründer/Erfinder unserer duften Profession, Sophie Gattefossé Moyrand.

Sie wird diesen besonderen Event am Freitag früh einläuten, welch eine superseltene Gelegenheit! Ich berichtete bereits in den frühen Jahren (2008) dieser Blog-Seite, dass die weit verbreitet erzählte Geschichte von Herrn Gattefossé, der seine verbrannte Hand in einen Pott Lavendelöles tunkte, auf einem Übersetzungsfehler beruhte (welcher seriöse Chemiker hat schon einen Topf leicht entzündlichen ätherischen Öles bei sich im Labor herum stehen!). Etwas ausführlicher beschrieb ich diese Fabel dann nochmals vergangenes Jahr, denn die korrekte Version hat immer noch nicht alle (vermeintlichen) Fachleute erreicht 😉

Passend zur aktuellen Virus-Thematik wird eine Vorab-Veröffentlichung über ätherische Öle bei viralen Infektionen von drei hochrangigen Fachmännern präsentiert: Marco Valussi durfte ich schon auf den vorherigen Botanica-Konferenzen hören und mich mit ihm austauschen. Er betreut das Gadoi-Projekt nicht weit von Verona in Italien, inzwischen können etliche hochwertige Premium-Öle über seine Website bezogen werden. Zusammen mit dem Pharmazeuten Didier Pesoni aus Frankreich und Pascale Frennet aus Belgien werden wir Fakten zur aktuellen Pandemie lernen. Es ist heutzutage so wichtig, Fakten von Mythen unterscheiden zu lernen, nicht nur in der Politik, leider auch ganz besonders im Bereich der ätherischen Öle.

Evidenzbasiertes Wissen gepaart mit Inspiration

Die bezaubernde Farida Irani aus Australien kenne ich von einem höchst inspirierenden Vortrag über Frauengesundheit mit ätherischen Ölen und Frauenkräutern, dieses Mal wird sie über Ängste in unsicheren Zeiten wie diesen sprechen. Auch Dillis Clare aus meiner Wahl-Heimat Irland konnte ich bereits erleben, sie wird über die naturheilkundliche Behandlung von viralen Infekten im Bereich des Atemtraktes referieren. Auf die sympathische Kelly Ablard freue ich mich ganz besonders, da ihr – wie mir auch – die vielen bedrohten Duftpflanzen weltweit – und insbesondere in Südamerika – am Herzen liegen. Das sind nicht nur Rosenholz und Adlerholz, sondern zunehmend wird hochwertiger Weihrauch knapp. Leider schrumpft auch der Bestand der Atlaszedernbäume dramatisch schnell. Aromatherapie ist zu einer ausbeuterisch agierenden Mode der weltweit agierenden Wohlfühl-Industrie geworden. Wir müssen lernen, wieder sorgsam zu verdünnen, im Interesse unserer Haut sowieso, doch auch im Interesse des Fortbestandes der Vielfalt natürlicher Düfte.

Inhalierstift Aromastick

Vorab erhielt ich bereits meine Konferenztasche mit „echten“ und nützlichen Produkten

Die Biologin Petra Ratajc aus dem ursprünglich geplanten Botanica2020-Gast-Land Slovenien schreibt einen der hochwertigsten Blogs über den seriösen Umgang mit ätherischen Ölen (leider nicht sehr oft). Auch bei ihr ist zu lernen, was Dichtung und was Wahrheit im Dschungel des neuartigen Hype rund um ätherische Öle ist. Genau wie auch E Joy Bowles, deren Buch über die Chemie der ätherischen Öle seit vielen Jahren zu meinem Handwerkszeug gehört. Schließlich war ich eine der ersten Dozentinnen, die dieses vermeintlich komplizierte Thema unterrichtete, darunter circa 15 Jahre im Team von Farfalla.

Pam Conrad schrieb ein wichtiges Buch über Schwangerschaft und Geburt, voll gepackt mit Studien über genau diesen Bereich. Denn oft werden – vor allem über die „sozialen“ Medien – unberechtigte Ängste verbreitet oder hahnebüchene Empfehlungen ausgesprochen. Bei der engagierten Jacqui Stringer, bei der ich erstmals über Inhalierstifte lernte und diese anschließend im deutschsprachigen Bereich bekannt machte, geht es um Begleitung von Tumor-Therapien.

Fakten statt Fakes

Im wunderbaren superübersichtlichen dicken Buch von  Nina Kocevar Glavac aus Slovenien ‘Modern Cosmetics, Ingredients of Natural Origin, A Scientific View’ schlage ich regelmäßig nach, wenn es um Studien rund um Rohstoffe, die wir neben ätherischen Ölen noch einsetzen, geht. Auch von dort stammt die super-engagierte und netzwerkende Melanie Kovac, die eine hervorragende Datenbank namens Dropsmith  über ätherische Öle, deren Zusammensetzungen und auch jeweils mit Studien belegt, zusammen gestellt hat.

Freilich ist auch wieder die wunderbare Ann Harman mit dabei, ihr Buch über Hydrolate, ihre Erkenntnisse über die unterschiedliche Haltbarkeit von Hydrolaten und ihre brillante Datenbank namens Circle H gehören zum Wichtigsten, was die Aromatherapie dieses Jahrtausends bislang hervorgebracht hat. Und es sind noch so viele andere spannende KollegInnen mit dabei! Wie gesagt, diese Gelegenheit könnte einmalig sein! Das Programm dieser drei voll gepackten Tage (wirklich: durch Zugang zu den Aufzeichungen 3×24 Stunden!) ist auf der Botanica2020-Seite zu entnehmen, die einzelnen SprecherInnen sind auf dieser Seite vorgestellt.

Parallel läuft, wie bislang auch immer, eine große Messe, nur dass man dieses Mal statt kleiner Pröbchen andere Dinge in seine witzige virtuelle Messe-Tasche füllen kann, vor allem kleine Videos, Produktbroschüren, Infos von vielleicht noch unbekannten Öleanbietern. Freilich sind Chats mit den Destillateuren und Produkte-Anbietern möglich. Vorab kann schon mal in der virtuellen Messehalle herum spaziert werden.

Es gibt drei unterschiedliche Zahlungsmodalitäten:

  • 2 Tage (Fr. und Sa. 8-20 Uhr) inkl u.a. Messe & Aufzeichnungen bis jew. Mitternacht: 258 Pfund > 280 €
  • 3 Tage (Fr., Sa. und So.) inkl Messe & Aufzeichnungen bis jew. Mitternacht: 345 Pfund > 374 €
  • 3 Tage (Fr., Sa. und So.) inkl 30 Tage Zugang zu sämtlichen Aufzeichnungen, 40 Extra-Vorträge, Dateien mit Schwerpunkt-Veranstaltungen etc : 458 Pfund > 497 €

Focus_AromastickKeine lange Anreise, keine Übernachtungskosten, keine teuren Restaurant-Besuche, was will man als wissbegierige Person mehr!? Alles in allem kann ich nur sagen: Ohne die vier „echten“ Besuche dieser hochrangigen Konferenz könnte ich meinen Beruf als Dozentin und Buchautorin nicht so aktuell und evidenzbasiert ausüben! Zudem bin ich immer hochgradig inspiriert und motiviert aus den Hallen entflogen. Dort herrschte bislang immer bewundernswerte Netzwerk-Mentalität vom Feinsten und so gut wie keine Ego-Trips, wie ich sie von etlichen deutschsprachigen Konferenzen gewohnt war.

Dieses Mal freue ich mich zudem auf schnelleren Zugang zu Tee und Snacks, auf meinen bequemen Computer-Arbeitsplatz (Beine hoch!) und auf eine jederzeit freie Toilette 😉 ! Ich werde genüsslich den vorab erhaltenen Bio-Aromastick von Nick Singer aus der Schweiz (den ich auf einer anderen Botanica vorstellte und moderierte) öffnen. Und daran schnuppern, wann immer die Konzentration bei soviel Futter für meine grauen Zellen schlapp zu machen droht. Werde ich jemanden von Euch sehen? Melde dich! Denn Austausch und Chats sind mit allen Teilnehmenden – so wie auch mit den Vortragenden – möglich!

WERBUNG zu tollen Produkten und seriösen Anbietern im Text enthalten :: Da meine übliche Herbst-Seminare-Tournee wegen in Irland nach wie vor geltender Quarantäne-Pflicht bei Einreise plus nicht erfolgender Krankenversicherung bei Ausreise entfallen wird, werde ich demnächst die virtuellen Ersatz-Seminare ankündigen. „Hydrolate“ sowie „Die freundlichen Moleküle“ sind bereits „im Kasten“ und stehen in der Endbearbeitung. Demnächst mehr dazu an dieser Stelle. Momentan entsteht zudem eine Web-Seminare-Reihe über die evidenzbasierte Aromatherapie, denn auch dieser 2-tägige Kurs hätte viermal auf dieser Tournee stattfinden sollen.

Dieser erste Teil von mehreren Duft-Talks ‚Ätherische Öle zwischen Petrischale und pflegenden Händen‘ wird in unterhaltsam-lockerer Weise einen Zugang zu wissenschaftlichen Experimenten rund um ätherische Öle ermöglichen. Pro und Contra solcher Studien werden erklärt, (teils berechtigte) Kritik und arrogante Haltungen zur klinischen Aromatherapie werden erläutert. Dazu werden weltbekannte Forscher (und ihre Bücher) vorgestellt, wunderbare Erkenntnisse werden nach Themenbereichen präsentiert: Studien zu Schmerzen, Studien zu Schlafstörungen, Studien zu Infektionen, Studien zur Begleitung von Krebstherapien, Studien zu Wechseljahres-Störungen etc. Und wie immer bei uns: wir zeigen einfach umzusetzende Rezeptideen auf und verschicken ein ausführliches Skript mit Links zu den relevanten Arbeiten. Im besten Sinn wird somit das „Handwerkszeug“ erlangt, um gegenüber Pflegedienstleitungen, Chefs, Kritikern etc sachlich argumentieren zu können. Zur Buchung dieses neuen Web-Seminars geht es hier.

Abb. Computer Chris Montgomery Unsplash :: Sophie Gattefossé Moyrand: Botanica2020 :: Aromastick: aromastick.net