Studien mit ätherischen Ölen bei Candida und anderen Pilzinfektionen

Eliane Zimmermann Schule für Aromatherapie
Unverzichtbarer Begleiter bei Stress-Symptomen

Nach meinem Artikel über die Vorbeugung von Mukositis bei Bestrahlungstherapien, welcher Gegenstand eines wunderbaren Vortrages auf der Botanica2012-Konferenz in Dublin war, habe ich heute meine Aufzeichnungen gesichtet und berichte euch von weiteren Erkenntnissen, die man auf dieser internationalen Versammlung von Aromatherapie-Fachleuten erfahren durfte (die Konferenz-Proceedings sind immer noch in Arbeit, da die Veranstalterin in der Zwischenzeit in den USA unterrichtete und derzeit in Japan weilt; sobald diese zu erwerben sind, gebe ich Bescheid).

Kaum jemandem in Europa ist bekannt, das die japanische Aromatherapie-Szene sehr groß und aktiv ist, die Forschung mit ätherischen Ölen ist sehr weit fortgeschritten im Land der aufgehenden Sonne. In diesem Bereich sind jedoch die Sprachbarrieren noch größer als bei der oft fehlenden Übersetzung von englischsprachigen Texten ins Deutsche. Da ich ab und zu etwas für die renommierte japanische Fachzeitschrift Aromatopia schreibe und dann Belegexemplare geschickt bekomme, erhalte ich eine winzige Ahnung davon, welche hochkarätigen Autoren über die anspruchsvollsten Themen berichten. Leider sind es auch für mich weitestgehend nur unendlich viele Seiten voll mit Hieroglyphen.

Eliane Zimmermann AiDA AromatherapyUmso schöner war es, dass die Forscherin Naho Maruyama von der Teikyo University (Institute of Medical Mycology) nach Dublin kam und einen überaus dichten und ausführlichen Vortrag über die neuesten Erkenntnisse bezüglich der Anti-Pilz-Wirkung von ätherischen Öle berichtete. Ihr in Japan auch sehr bekannter Kollege, der Forscher Shigeru Abe war zwar angekündigt, konnte jedoch nicht kommen, es wurde zudem berichtet, dass einer der ganz großen und überaus engagierten Ätherisch-Öl-Forscher Japans, Dr. Shigeharu Inoue, am 19. Mai 2012 im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Die Öle, die Frau Maruyama untersucht hat und gegen Pilzinfektionen empfiehlt, Links zu drei Studien sowie weitere Details aus dem englischsprachigen Vortrag finden Sie HIER.

Dies ist ein kostenpflichtiger Artikel. Um weitere wissenschaftliche Informationen zu erhalten, kaufen Sie diesen Artikel:

Ja, ich will weitere Informationen!

Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 743 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier

9 Kommentare

  1. danke, gerne, dieses wissen muss einfach bekannt gemacht werden!
    ja, anna, das habe ich heute auch gedacht, es hat über drei stunden gebraucht, bis dieser text rund war. doch ich habe mir heute auch von euren provisionen eine amazonbestellung genehmigt! (drei bildbände, die ich mir sonst nicht gönnen würde 😉 )

  2. Liebe Eliane,

    danke für die immer wieder spannenden Artikel und die viele Mühe die dahinter steckt.

    Ich habe letztens eine Studie über portugiesischen Lavendel entdeckt. Hier bewies sich das a-Pinen als aktivster antifungaler Effekt.
    http://www.carstens-stiftung.de
    Ins Suchfeld, Lavendelöl hemmt den Pilzbefall eingeben.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Weeze
    Kordula

  3. Liebe Elliane,
    DANKE!!
    Dankbarkeit entsteht aus Demut, im Wissen, dass Geschenke
    nicht selbstverständlich sind.
    Bewahre von Dankbarkeit besteht darin, dass ich für alles,
    was ich Gutes empfangen habe, Gutes tue.
    (Albert Schweitzer 1875-1965, elsässischer Theologe, Arzt)
    Ich hoffe, dass uns das allen gelingt um diese Welt ein wenig besser zu machen.
    Liebe Grüße
    Gordana

  4. Eine sehr informative Seite, die für Betroffene mit Sicherheit viele wertvolle Hinweise bereithält. Gutes Schuhwerk und eine regelmäßige Pflege, die unter Umständen auch von der kosmetischen oder medizinischen Fußpflege durchgeführt werden sollte, sind bei Problemfüßen das A und O. Aus naturheilkundlicher Sicht gibt es – neben der Pflege und Vorsorge – viele bewährte Behandlungsmöglichkeiten. In einigen meiner Beiträge bin ich näher auf diese Möglichkeiten eingegangen (https://www.wirksam-heilen.de/blog/zeigt-her-eure-fuesse/).

    Herzlichst Bärbel Puls – Verlag Wirksam Heilen (www.wirksam-heilen.de/blog/)

      • Danke ganz herzlich 🙂 ich finde es ist wahnsinnig wichtig, solche Informationen einem möglichst großen Kreis zugänglich zu machen. Je besser wir über naturheilkundliche und alternative Behandlungsoptionen Bescheid wissen, umso besser können wir – im Fall der Fälle – entscheiden.

1 Trackback / Pingback

  1. Krankheiten verduften - PTA Digital

Kommentar hinterlassen




Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.