Melaleuca alternifolia (Maiden u. Betche) Cheel

Teebaum oder Tea Tree, Melaleuca alternifolia, wächst umso besser, je regelmäßiger man ihn beschneidet, somit gilt sein vielseitiges Öl als ein nachhaltig zu gewinnendes Universalantibiotikum, von infizierten Hautproblemen über andere Erkrankungen, die Antibiosen erfordern.

Pflanzenfamilie: Myrtaceae (Myrtengewächse)

Pflanzenteil: Zweige/nadelartige Blättchen

Haupt-Inhaltsstoff(e): Monoterpen-Alkohol Terpineol-4 und Monoterpene

Haupt-Wirkungen körperlich: universelles keimtötendes Mittel, hautfreundlich (nicht älter als 1 Jahr nach Anbruch der Fläschchen und dunkle, kühle Lagerung vorausgesetzt), schmerzlindernd

Haupt-Wirkungen seelisch: stabilisierend

Besonders effektive Anwendung: lokal auf Wunden, zum Gurgeln, Raumspray, Fußbad

Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: maximal 1 Jahr

Preisniveau: preiswert/mittel

Diese Power machte es zum umstrittenen Politikum, so dass Gefahr droht, es nicht mehr frei erwerben zu können. Leider wird es mittlerweile bei jedem Discounter in dubioser Qualität angeboten, zudem kann es bei zu langer Lagerung zu Hautirritationen und sogar Allergien führen.

Dennoch ist es eines der ganz wichtigen ätherischen Öle, da es ein natürliches „Breitband-Antibiotikum“ ist, es gibt unzählige Studien dazu. Im Jahr 2004 wurde eine kleine australische In vitro-Studie veröffentlicht, wonach auch der Nachweis erbracht werden konnte, dass Teebaumöl und auch sein wichtiger Inhaltsstoff Terpineol-4 die winzigen unappetitlichen Sauger zumindest auf der Petrischale dosisabhängig eliminieren konnte. Die Forscher betonen, dass mit dem Öl ein wirkungsvoller Ansatz gefunden werden könne, da die Parasiten immer resistenter gegen die gängigen Mittel wie Lindan (Jacutin) werden [Acaricidal activity of Melaleuca alternifolia (tea tree) oil: in vitro sensitivity of sarcoptes scabiei var hominis to terpinen-4-ol. Walton SF, McKinnon M, Pizzutto S, Dougall A, Williams E, Currie BJ. Arch Dermatol. 2004 May;140(5):563-6].

Nach Anbruch sollte dieses ätherische Öl maximal ein dreiviertel Jahr auf der (empfindlichen) Haut verwendet werden, danach nur noch zum Putzen von „Schmuddelecken“, zB im Keller, Bad, Hundekorb etc verwenden.

::  WERBUNG :: Enthält unbeauftragte und unbezahlte Links zu feinen Naturdüften. Der Einkauf über solche Affiliate-Links trägt zum daten-sicheren Erhalt dieser Gratis-Informationen bei, da die Autorin jeweils eine kleine Provision erhält, die Kunden brauchen jedoch keinerlei Mehrkosten zu zahlen.