Angelikawurzel

Eliane Zimmermann Schule für Aromatherapie

Das ätherische Öl aus den Wurzeln dieser großen Verwandten von Fenchel und Anis hat einen erdigen Duft und enthält Furocumarine, so dass es nicht in Sonnenschein oder Solarium auf die Haut darf.

Diese Stoffe werden zur Zeit verteufelt, weil sie im Tierexperiment Hautkrebs auslösen können (die werden dann isoliert, konstant und überdosiert angewendet). In einer Studie mit an Brustkrebs erkrankten Frauen stellte man eine Anti-Krebs-Wirkung fest.

Das herb-grasig-holzig duftende Öl wurde als „Kraftöl“ bekannt, es stärkt einerseits nach schweren Krankheiten und gibt Rückendeckung, wenn sich jemand kraftlos oder gar ängstlich fühlt (von Dingen überwältigt, auch Existenzängste, drohendes Burnout-Syndrom).

Bei Erkältungskrankheiten kann Angelikawurzelöl das Immunsystem unterstützen und sogar die Nase etwas befreien.

 

Alternative Bezeichnung(en):
Wissenschaftliche Bezeichnung(en): Angelica archangelica L.
Haupt-Inhaltsstoff(e): Monoterpene, stark schmerzlindernd
Haupt-Wirkungen körperlich: schmerzlindernd, reguliert ein unstabiles Immunsystem
Haupt-Wirkungen seelisch: erdend, ausgleichend
Besonders effektive Anwendung: Fußeinreibung, bei Erkältung 2 Tr. auf Taschentuch und einatmen
Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: zwei bis drei Jahre
Preisniveau:mittel
Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 739 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier