Citrus medica

Pflanzenfamilie: Rutaceae, Rautengewächse

Haupt-Inhaltsstoff(e): Limonen

Haupt-Wirkungen körperlich: antiviral, straffend, zur Unterstützung der „Reinigung“ (bei Fastenkuren)

Haupt-Wirkungen seelisch: konzentrationsfördernd, stimmungserhellend

Besonders effektive Anwendung: Raumspray, in der Küche

Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: 1 Jahr

Preisniveau: preiswert

Das ätherische Öl dieser honigmelonengroße Frucht wird durch Abraspeln der Schalen gewonnen, sie besteht fast nur aus Schale, welche zur Herstellung von Zitronat für Gebäck aller Art verwendet wird. Es ist sicherlich eines der beliebtesten Zitrusöle, ich sah noch nie negative Reaktionen auf den Schnuppertest. Ein „wackliges“ Immunsystem und eine mangelhafte Konzentrationsfähigkeit werden von diesem Naturduft unterstützt.

Eliane Zimmermann Naturdüfte-LexikonEin Tropfen auf 500 g nur leicht gesüßten Joghurt ergibt eine sehr leckere und erfrischende Süßspeise. Das ätherische Öl wird durch Abraspeln der Schalen gewonnen, es wirkt positiv auf ein „wackliges“ Immunsystem und konzentrationsfördernd.

Eine Besonderheit der Zedratzitrone ist auf dem Foto links zu sehen: Zitrone Buddhas Hand [Citrus medica var. sarcodactylis]. Gelegentlich finden wir auch das Combavaöl [oder auch Kaffernlimette, Citrus hystrix DC., Fotos dieser grünen extrem runzeligen Zitrusfrucht sind oft fälschlicherweise als Abbildungen der „Bergamotte“ zu sehen, oft ist eher das Blätteröl dieses Zitrusbaumes erhältlich]. Yuzuöl aus einer eng verwandten Art und in Japan gut bekannten Frucht [Citrus x junos Sieb ex Tanaka] ist schwer zu finden, es ist deutlich kostspieliger, die Frucht erinnert im Aussehen an die Mandarine, die ein „Elternteil“ dieser Kreuzung ist (bei Maienfelser).

Zedratöl ist erhältlich bei Feeling, Farfalla, Maienfelser).

Ein Rezept für ein schnelles Gebäck mit Zedratöl ist hier nachzulesen.