Die leicht klebrigen, sehr markanten Blüten dieses bis zu einem Meter hohen ungewöhnliche Salbei ergeben durch Wasserdampfdestillation ein ungewöhnlich duftendes (riechendes?) ätherisches Öl, das bei guter Verarbeitung circa 2 Prozent des Diterpenols Sclareol enthält.

Das Öl wirkt deutlich hormonell regulierend, ist also eine gute Hilfe für Mädchen und Frauen mit schmerzhaften und krampfartigen Blutungen, hier (klick!) habe ich über eine Studie zum Thema berichtet. Zudem enthält es 75 Prozent Linalylacetat, ein entkrampfend und stimmungsaufhellendes Molekül.

Wissenschaftliche Erkenntnisse bei leichtem Bluthochdruck habe ich hier (klick!) zusammengefasst.