Michelia alba DC. Synonym Magnolia × alba (DC.) Figlar

Aus den magnolienartigen großen Blüten dieses exotischen Baumes wird ein ungewöhnlich schwer duftender Duft gewonnen, er wird sogar oft an unangenehm empfunden. Bei extremer Verdünnung werden meistens sehr positive Reaktionen ausgedrückt, manchmal geradezu ein überraschten „Haben will“.

Aus einigen der am stärksten duftenden Magnolien, deren Blütenblätter übrigens in Asien ähnlich wie Gurken eingelegt und verspeist werden, können drei bekannte Naturdüfte gewonnen werden:

Die stark besonderen entspannend wirksamen und stimmungsaufhellenden Buttersäureverbindungen in Pflanzen beschreibe ich in diesem Artikel. In der chinesischen Medizin wird die Rinde diverser Magnolien als mächtige Medizin geschätzt, von Tumoren bis Schlafprobleme, viele gesundheitliche Themen können damit behoben werden, es gibt unzählige Studien über diese fast Wunder-Wirkung. Der verantwortliche Wirkstoff Honokiol ist sozusagen ein geheimer schillernder Shooting-Star der Naturheilkunde, er zeigt eine ungewöhnlich gute Bioverfügbarkeit. Schade, dass dieses Wissen und die guten Erfahrungen entsprechend geschulter Behandeln der Menschheit vorenthalten wird. Honokiol ist allerdings nicht im ätherischen Öl enthalten, doch die erwähnten Buttersäureverbindungen sind auch mächtige Helfer in schweren Zeiten.

Ich nahm in der Hoch-Zeit der derzeitigen Krise ein wunderbares natürliches Mittel namens Ansistop, das mir unsere liebe Kollegin Doris Karadar aus Eppan in Südtirol empfohlen hatte. Sie verkauft es in ihrem wunderbaren Laden namens Bio Paradies, ein Online-Shop ist in Planung, so dass dort auch bestellt werden kann.

Pflanzenfamilie: Magnoliaceae (Magnoliengewächse)

Pflanzenteile: Blüten oder Blätter (sehr unterschiedliche Düfte!)

Haupt-Inhaltsstoff(e): Linalool als Leitsubstanz (64 %), dazu circa 7 Prozent stabilisierende Sesquiterpene, euch Hauch Phenol (Methyleugenol (2 %) und der besondere Ester Methyl-2-methyl-butanoat (knapp 5 %)

Haupt-Wirkungen körperlich: bei (Pilz)Infektionen

Haupt-Wirkungen seelisch: ausgleichend, bei Schlafstörungen, Stress, Ängsten, Anspannung

Besonders effektive Anwendung: luxuriöses Körperöl für den Abend

Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: lange

Preisniveau: mittel

Genau wie das Absolue der engen Verwandten Champaca muss der schwere Magnolienblütenduft aus China extrem verdünnt werden, damit sich seine Schönheit entfalten kann.

Aus den Blättern wird ein ätherisches Öl destilliert, auch mit einem recht hohen Gehalt an Linalool, es erinnert an Lavendelöl. Leider sind beide inzwischen eher selten im deutschsprachigen Handel anzutreffen. Ein an leckeres Gebäck erinnerndes Ölrezept kann in einem meiner frühen Blogtexte von 2009 nachgelesen werden. Ein Foto von der traumhaft duftenden riesigen Michelia/Magnolia doltsopa ist in diesem Blogtext zu sehen.

Bei Maienfelser ist sowohl das Blütenöl als auch das Blätteröl erhältlich. Sie führen sogar ein Magnolienknospenöl aus Magnolia grandiflora und ein CO2-Extrakt aus den Knospen von Magnolia biondii (Xin Yi Hua, Syn. Magnolia fargesii), eine der wichtigen Heilpflanzen in der TCM.

::  WERBUNG  :: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, mit dem Kauf eines dieser Produkte unterstützen Sie die weiterhin kos