Citrus x aurantium L. fol. (Blätter)

Aus den kleinen pfefferkornähnlich aussehenden unreifen Früchtchen und vor allen den Blättern Bitterorangenbaumes wird dieses herb duftende Öl gewonnen.

Pflanzenfamilie: Rutaceae (Rautengewächse)

Pflanzenteil: unreife Mini-Früchtchen und Blätter

Haupt-Inhaltsstoff(e): circa 25 % Linalool* und 50 % Linalylacetat sowie andere Ester, auch das stark psychisch regulierende Methylanthranilat

Haupt-Wirkungen körperlich: gegen viele Arten von Krankheitskeimen wirksam, reguliert den Blutdruck, hilft in Massage-Mischungen zur Prophylaxe von Schwangerschaftsstreifen

Haupt-Wirkungen seelisch: stimmungsaufhellend und ausgleichend, schlaffördernd, anxiolytisch (angstlösend)

Besonders effektive Anwendung: Duftlampe, Raumspray, Körperöl, Inhalierstift bei seelischen Achterbahnen

Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: 2-3 Jahre

Preisniveau: preiswert

Petit (gesprochen pötie) ist französisch und bedeutet “klein”. Grain nasaliertes grähh, offenes “ä” wie in Krähe) heißt “Korn”, also kleines Körnchen. Es handelt sich nicht um ein Getreide-Öl, sondern hierfür werden die kleinen “Stückchen” [Zweigspitzen und winzige unreife Früchte, die der (Bitter)Orangenbaum massenweise abwirft] sowie die Blätter des Bitterorangenbaumes destilliert. Die Duftverwandschaft mit dem teuren Neroliöl liegt also auf der Hand. Manchmal wird Petitgrain deshalb schmunzelnd als “Neroli für Arme” bezeichnet.

Petitgrain Bigaradier, wie dieses ätherische Öl korrekt bezeichnet wird, ist gleichermaßen ein „Jungbrunnen“ wie auch ein „Seelenelixier“. Es ist ein ähnlicher Tausendsassa wie Lavendelöl und mischt sich bestens mit diesem. Beide sind für und bei fast allen Beschwerden einsetzbar. Wie Letzteres ist Petitgrain-Öl bei jedem deutschsprachigen Anbieter erhältlich, unter anderem bei Feeling und Farfalla

Der Duft vom klassischen Petitgrainöl erinnert an Neroli, nur wesentlich herber, fast mit einer bitteren Unternote. Dieses Öl besteht größtenteils aus Monoterpenestern, somit ist die extrem psychische Wirkung ausgeprägt, es ist also sinnvoll einsetzbar (immer erst dran schnuppern lassen, jedoch nicht pur aus der Flasche!) bei: Burn-out, nervöser Depression, Schockzuständen, Schlafstörungen, Angst, Niedergeschlagenheit, PMS und auch unterstützend bei Hypertonie (siehe dazu einen Artikel zur ganzheitlichen naturheilkundlichen Begleitung von erhöhtem Blutdruck).

Eine schöne angstlösende Mischung, die den herben Duft dieses Öle etwas abmildert, entwickelte einst Prof. Dr. Wabner. Er dachte sich, man sollte alle duftenden Teiles des Orangenbaumes in einer Flasche vereinen – schöne Idee! Ich stelle sie so ähnlich zusammen, nachzulesen im Artikel über Flugangst und andere Ängste.

Es gibt etliche Menschen, die den Petitgrain-Duft nicht mögen, da sie sich von der herb-bitteren Note abgestoßen fühlen. Für sie habe mache ich eine Mischung aus je 2,5 ml Petitgrain Bitterorange (also das Öl welches man fast überall erhält) und Petitgrain Citronnier sowie einigen Tropfen Neroliöl. Und plötzlich wird dieses wunderbar entspannende und entkrampfende Öl annehmbar. Es lullt einen nicht ein, wie so manches andere entspannende Öl, sondern schärft geradezu den Verstand, ohne einen aufzuputschen. Der Duft erinnert mich bisweilen an einen dieser glitzernden Feng Shui-Kristalle, die ins Fenster gehängt werden, glasklar wie ein Brilliant, konkret, sauber, voller unentdeckter Facetten.

Das entspricht der Wirkung dieses Öles auf das denkende Gehirn. Deshalb empfehle ich diesen Mix zur Beduftung von Büros und von Klassenräumen. Aus Kostengründen kann es auch bestens 1:1 mit Zitronen-Öl gemischt werden und eventuell können sogar noch einige Tropfen Pfefferminzöl hinzugefügt werden. Ein wunderbar konzentrationsfördernder Zaubertrick!

Wunderbar duftet auch eine Mischung, die die drei Öle dieses edlen Fruchtbaumes wieder vereint: man nehme drei Teile (Bitter-)Orangenöl, zwei Teile Petitgrainöl und einen Teil Neroliöl. Fünf Tropfen davon auf einen Eierbecher voll Honig und fertig ist das ultimative Loslass-Vollbad mit stimmungsaufhellender “Nebenwirkung”. Das entspricht der verborgenen Facette dieses Öles, es wirkt auf den ersten Riecher gar nicht entspannend. Diese Mischung ist auch geeignet für Kinder und Schwangere, wobei für Kindernasen Mandarinenöl statt Orangenöl angenehmer sein kann.

Für Kinder, die aufgeregt vor Prüfungen sind, ja sogar Angst haben, vielleicht deswegen Durchfall und Bauchschmerzen bekommen, habe ich die folgende Prüfungs-Mischung gemacht. Sie wird so angewandt, dass Kopplungsmechanismen aktiviert werden, im NLP nennt sprechen wir vom Ankern. Deswegen ist es sehr wichtig, dass diese Mischung NUR beim Lernen/Vorbereiten für das betreffende Fach geschnuppert wird (in der Duftlampe, auf einem Papiertaschentuch). Immer wieder. Das Gehirn koppelt sehr schnell den Lerninhalt des schwierigen Faches, sagen wir Physik, an diesen besonderen Duft.

Physik riecht also nach Petitgrain (auf die Gefahr hin, dass das Öl bzw. die Mischung mit der Zeit unbeliebt werden). Wie beim berühmten Pawlowschen Hund, der beim Füttern immer eine Glocke zu hören bekam. Nach kürzester Zeit braucht er nur noch die Glocke zu hören und schon läuft ihm der Geifer, er erwartet also sein Futter. Dieser Mechanismus funktioniert bei uns Menschen bestens und wir können ihn bei uns oder bei unseren Kinder nutzen: Einfach das Duftfläschchen mit in die Prüfungs- oder vielleicht Bewerbungssituation mitnehmen und daran schnuppern. Am besten auf ein Papiertaschentuch träufeln und dieses in die Brusttasche, in den BH oder in das Federmäppchen tun. Danach wieder wegtun, damit die Kopplung nicht verwischt wird.

Auch nicht bei anderen Lernfächern verwenden, dafür andere Mischungen verwenden. Es kann ja immer Petit Grain enthalten sein. Wenn für jüngere Kinder noch eine Prise Hokuspokus hinzugefügt wird (“diese Öle-Mischung verleiht dir Zauberkräfte”, “diese Ölemischung dient zwar dem Schummeln, die LehrerInnen können sie dir jedoch nicht verbieten…”), ist der Erfolg vorprogrammiert.

Neben den oben vorgestellten Mixturen ist noch ein Klassiker zur Stabilisierung der Konzentration:

  • 4 ml Zitronen-Öl
  • 3 ml Petit Grain (die Sorte, die man mag oder am besten bekommt)
  • 1 ml Kardamom-Öl
  • 1 ml Pfefferminze-Öl
  • 1 ml Zypresse

Gut mischen, circa 5 Tropfen in den Vernebler geben, oder auf ein Taschentuch, auch bunte Inhalierstifte zum Selber-Befüllen sind super für diesen Zweck. Nehmen Sie sich Zeit zum Ausprobieren an sich und an Ihren Lieben. Ich meine, es lohnt sich wirklich, dieses Öl in all seinen Facetten besser kennenzulernen.

Wohl in allen ätherischen Ölen aus den unterschiedlichen Teilen der Zitrusbäume ist Synephrin enthalten, genauer gesagt p-Synephrin. Im Petitgrainöl sind Spuren davon enthalten (<0,1%). Es handelt sich um ein Alkaloid (ein natürlich vorkommendes Phenylethylamin-Derivat – Protoalkaloid), das natürlich in einigen Pflanzen und Tieren vorkommt und auch in zugelassenen Arzneimitteln als m-substituiertes Analogon, bekannt als Neo-Synephrin, enthalten ist.

Es wird auf industrielle Weise hoch konzentriert und seit etwa 20 Jahren als patentierter, standardisierter wässriger/Ethanolextrakt der getrockneten, unreifen Frucht angeboten: als Nahrungsergänzungsmitteln zur Gewichtskontrolle, für sportliche Leistungen, zur Appetitunterdrückung, für Energie und Konzentration konsumiert. Einige Studien deuten darauf hin, dass (hoch konzentriertes) p-Synephrin die Energieproduktion und die sportliche Leistung steigert, indem es als thermogenes Mittel wirkt. p-Synephrin steigert die Lipolyse, den Energieverbrauch und die Fettoxidation in Ruhe und in den letzten Phasen der Erholung (d.h. 30 Minuten) nach akutem Widerstandstraining. Es wurde auch gezeigt, dass es die Energie und die Appetitkontrolle steigert.

Zitrussäfte (Mandarinen, Süßorangen, Clementinen) enthalten bis zu 20-25 mg p-Synephrin pro Glas (knapp 250 ml), also konsumieren Millionen von Menschen täglich p-Synephrin in Form von Saft und orangenähnlichen Lebensmitteln, wie z. B. Marmelade.  Quelle.

Perfekter Unterstützer für Kinder

Kinder, die zu spastischen (obstruktiven) Atemwegserkrankungen neigen, profitieren von diesem regelmäßigen Bad, da oft psychische Faktoren, ja Disstress, zur Verschlimmerung der verengenden Erregbarkeit der Bronchien führen. Wenn wir dann noch die Wirkung gegen die die Lunge angreifenden Bakterien in Betracht ziehen, haben wir es wirklich mit einem perfekten Öl für diese kleinen PatientInnen zu tun. Es kann dann in selbstgemacht Brustsalben eingerührt werden, denn die herkömmlichen “scharfen”-eukalyptischen Einreibungen dürfen nicht für diese Menschen verwendet werden.

Dieses Öl und erst recht die Flugangst-Mischung ist ideal für Kinder (ab 2 J.), die unter diversen Ängsten leiden, es kann bei ADHS-Symptomen helfen und bei Infektionen der Atemwege. Denn die keimwidrige Wirkung kann den Heilungsprozess unterstützen und die Seele streicheln (für Rezeptideen und vielfältige Informationen rund um die sichere Anwendung von ätherischen Ölen bei Kindern schauen Sie bitte auf unsere aromaMAMA-Seite), zu ADHS geben wir Rezepte und Tipps im webSeminar ‚Aromatherapie für Zappel-Philipp und Wackel-Philippa‘.

Die Öle aus den Blättern von anderen Zitrusbäumen sind nur bei wenigen Anbietern erhältlich: Das wunderbar herb-frisch-leicht-zitronig duftende Petitgrain Citronnier aus den Blättern des Zitronenbaumes, Petitgrain Mandarinier aus den eigenartig aromatischen Blättern des Mandarinenbaumes, Petitgrain Clementinier vom Clementinenbaum sah ich schon lange nicht mehr. Combavaöl gehört streng genommen auch in diese Reihe, es wird aus den Blättern der runzeligen Combava-Zitrone gewonnen und duftet stark nach Citronella (die Blätter sind oft in gut sortierten Gewürzshops erhältlich, sie sind super zum Mitkochen, um Gerichten einen zitronigen Hauch „Exotik“ zu verleihen.

Eine der beiden Leitsubstanzen Linalool ist im letzten Jahrzehnt in den Fokus von Vorsichtsmaßnahmen geraten, dieser Monoterpenalkohol oxidiert schneller als bis dahin bekannt war, darum sollte versucht versucht, linaloolreiche Öle innerhalb eines Jahres nach erstmaligem Öffnen zu verbrauchen, insbesondere wenn sie auf empfindlicher Haut angewendet werden.

::  WERBUNG :: Enthält unbeauftragte und unbezahlte Links zu feinen Naturdüften. Der Einkauf über solche Affiliate-Links trägt zum daten-sicheren Erhalt dieser Gratis-Informationen bei, da die Autorin jeweils eine kleine Provision erhält, die Kunden brauchen jedoch keinerlei Mehrkosten zu zahlen.

Ähnliche Einträge