Wenn wir schon mal bei absoluter Fachlektüre sind, der „Große Dicke“ von Daniel Rühlemanns Kräutergärtnerei sucht auch seinesgleichen: In keinem mir bekannten Buch findet man soviel Information über Aussehen, Geschmack, Anwendung und Anbau von auch den allerseltensten Heil- und Duftkräutern. Wer eine bessere Internetleitung als wir hat, kann das wundervoll illustrierte Mammutwerk sogar kostenlos runterladen. Fast alle vorgestellten Pflanzen können nach der Frostperiode bestellt werden, auch Samen bekommt man in reicher Auswahl.

Schon das Stöbern im Online-Shop macht ungeheuer viel Spaß. Und wer dann eine Pachoulipflanze, Vetiver, Myrrhe, Zitronenmyrte, Granatapfel und zig Basilikumsorten sein eigen nennen darf, kommt dem Wesen und den Anforderungen von Duft- und Heilpflanzen ein gutes Stück näher, auch wenn nur ein Balkon oder gar Fensterbrett zur Verfügung steht. Wer in der Nähe von Bremen wohnt (hallo D.K.!!!) muss unbedingt mal hinfahren, es werden auch spannende Seminare angeboten.

Im Blog der Rühlemanns kann man viel Lesenswertes aus dem Alltag in der Gärtnerei erfahren und auch immer wieder kleine nützliche Videos anschauen. Einer der letzten Beiträge zeigt 20 Lavendelarten, ein Fotomosaik aus wirklich sehr unterschiedlich aussehenden Pflanzen, die uns mit unserem wichtigsten Öl versorgen.