Pflanzenfette sind unentbehrlich, damit unser Körper sämtliche Zellmembranen perfekt herstellen und regelmäßig erneuern kann.Denn die schützende Umhüllung vieler „Körperbausteine“ besteht aus Fetten. Auch unsere Nervenzellen sind von einer feinen Fettschicht umgeben, unser Gehirn besteht sogar aus 60 Prozent Fett, wenn der Wasseranteil herausgerechnet wird. Es ist also das fettreichste Organ in unserem Körper und leidet extrem, wenn jahrelang Statine eingenommen werden (also cholesterinsenkende Mittel).

Unsere Geschlechtshormone und auch die „Stressabwehr-Hormone“ sind fettartige Substanzen, die ohne die konstante Zufuhr von Fetten nicht mehr zuverlässig gebildet werden können oder durch einen Mangel in deutlich spürbare Dysbalancen geraten können.

Grund genug, jeden Tag auf die Zufuhr gesunder Fette zu achten: einige naturbelassene Nüsse und Mandeln, Saaten wie Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Sesam in Müslis und auf Salaten, native Pflanzenöle. Diese ‚Beauty-and-Health-Moleküle‘ dürfen nicht von der Industrie bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt werden, sie sollten durch möglichst schonende, geradezu traditionelle Verfahren gepresst werden. Das hat seinen Preis, denn die Ausbeute ist deutlich geringer, als billige Supermarktöle. Diese werden mit giftigen Lösungsmitteln extrahiert und dann zwecks „ewiger“ Haltbarkeit von allen überaus wertvollen, fast medizinisch wirksamen Fettbegleitstoffen befreit werden.

Diese können sein:

  • Tocopherole (Vitamin E)
  • Carotinoide (Vitamin A)
  • Flavonoide (gelbe-rote Farbstoffe)
  • Phytosterole (Sterine)
  • Lecithin
  • Harze/Aromastoffe
  • Wachse (Triterpenalkohole)
  • pharmazeuzisch aktive Stoffe wie Amygdalin („Vitamin B 17“, 17-alpha Estradiol, Oleocanthal, Allantoin, β-Sitosterol etc.

Diese von der Industrie unerwünschten Stoffe erfüllen vielfältige Aufgaben in unserem Körper. Es ist geradezu skandalös, dass einerseits hochwertige fetthaltige Nahrung seit mindestens 30 Jahren geradezu verteufelt wird, andererseits diese wertvollen begleitende „Lebensstoffe“ aus den noch erhältlichen Ölen auch noch entfernt werden. Denn je nach Fettbegleitstoff sind die Wirkungen vielfältig:

  • einige fördern die Durchblutung
  • sie unterstützen die Zellatmung
  • sie wirken fast alle „anti-ageing“
  • einige verbessern Narben
  • sie helfen bei der Befeuchtung der Schleimhäute der Augen und Genitalien
  • sie unterstützen das Immunsystem
  • sie regulieren Verhornungsprozesse (bei aufgeplatzten Fersen extrem hilfreich)
  • sie fungieren als „Mörtel“ zwischen Zellen
  • sie lindern Juckreiz
  • ein spezieller Fettbegleitstoff weitet die Bronchien
  • einige lindern lokale Schmerzen
  • manche wirken entzündungshemmend
  • einige wirken insektizid

Und das lässt man sich entgehen, indem man im Supermarkt raffinierte Öle kauft? Schwer nachzuvollziehen. Aber vielleicht muss einfach mehr Wissen dazu verbreitet werden! Mehr zu diesem – wie ich finde. Unser Web-Seminar Fette Pflanzenöle für gesunde und glatte (Kinder)Haut Teil 1 ist nun zweimal live gelaufen, es wird als Aufzeichnung angeboten werden, Teil 2 folgt nach der Sommerpause und vermutlich wird im Herbst auch Teil 1 nochmals laufen. Die Übersicht über unsere Web-Seminare ist hier nachzulesen.