Als ich heute früh – wieder zu Hause nach langer Vortragstournee – beim Kaffeetrinken in der Zeitschrift ‚Freundin‘ blätterte, staunte ich nicht schlecht, als ich auf Seite 196 Rezepturen für natürliche Raumbeduftungsmöglichkeiten entdeckte. Steht die bekannte Frauenzeitschrift ja nicht gerade für Naturkosmetik oder nachhaltigen Lebenstil.

Eliane Zimmermann AiDA Aromatherapy

Ich hatte auf meiner Reise viele grässliche Zimmerparfüms gefunden und wundere mich nun immer weniger, dass die Allergien gegen jene immer mehr zunehmen. Ich hatte sogar meinen ersten Niesanfall beim Umherwandeln in einem entsprechenden Geschäft, ich musste es fluchtartig verlassen; sowas ist mir noch nie passiert.

Umso schöner, wenn es nun ein neues Buch mit vielen hübsch bebilderten Rezepturen und Verpackungs-Tipps für einfach herzustellende Raumdüfte gibt. Die Mischungen wurden von meiner Wiener Kollegin Waltraud Reischer konzipiert und das Buch heißt „Wohlfühlen mit Raumdüften – Die kreative Manufaktur“ (Topp Verlag, 14,99 Euro). [Wer das Porto sparen möchte kann noch einige Tage warten, denn in genau einer Woche erscheint mein neues Buch Aromatherapie für Sie, ich bin selbst gespannt wie ein Flitzebogen 😉 ]

Ich habe unterwegs übrigens einen ganz neuartigen Raumduft für die kalte Jahreszeit kennen gelernt: Kerzenschein von Farfalla, es duftet wirklich nach diesen wunderschön altmodischen Bienenwachskerzen und verbreitet eine wahrlich festliche Atmosphäre. Das neue Raumspray ‚Weihnachtsstern‘ ist eine besondere Freude für Zimt-Liebhaber und hilft vielleicht sogar, die Heizung um ein oder zwei Grad zu drosseln und somit Heizöl einzusparen: In einer Studie mit zwei unmerklich mit Zimt bedufteten Räumen, wurde das Temperaturempfinden der Probanden abgefragt und den Zimt-Raum empfanden sie wärmer als er tatsächlich war.