Aromapflege für’s Baby und Kleinkind

Die grüne Kinderpflegeserie von Evelyn Deutsch Aromapflege ist 2015 auf den Markt gekommen. Damit bietet meine hoch geschätzte Kollegin eine maßgeschneiderte Lösung für alle ganz jungen Aromapflegefans an. Bislang waren Evelyns Aromapflegeprodukte für Erwachsene konzipiert und für Kinder unter 8 Jahre nur in Verdünnung anzuwenden. Sie hat jetzt sowohl ein paar der bestehenden Produkte bezüglich der Konzentration und der Inhaltsstoffe speziell für Babys und Kinder angepasst, dazu auch einige spannende und wichtige neue Produkte kreiert. Um die neuen Kinderprodukte klar von den Aromapflegeprodukten für Erwachsene abzugrenzen, hat sie die Etiketten in ein kräftiges (beruhigend wirkendes) Grün getaucht!

Aromapflegeprodukte herzustellen obliegt einer ganz besonderen Verantwortung, da diese für den Einsatz bei pflegebedürftigen und kranken Menschen bestimmt sind. Daher entsprechen die Evelyn Deutsch Aromapflege nicht nur der aktuellen Kosmetikverordnung, sondern darüber hinaus wird die Herstellung nach arzneimittelrechtlichen Vorschriften durchgeführt. Alle Produkte sind zertifiziert, notifiziert (CPNP), sicherheitsbewertet, verfügen über eine österreichische Pharmazentralnummer (PZN) und wurden dermatologisch getestet! (Sie sind jedoch auch in Deutschland ohne höheres Porto bestellbar.) Alle ätherischen Öle und fetten Pflanzenöle in Evelyns Produkten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Es werden keinerlei synthetische Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe, sowie keine Rohstoffe auf Mineralölbasis verwendet. Die Standards, die der Gesetzgeber für Naturkosmetik festgelegt hat, genügen ihren Ansprüchen schon lange nicht mehr, daher verzichtet sie ganz bewusst auf eines der vielen Siegel.

Der zarte Brustbalsam für Babys und Kinder, der also zu den diesjährigen Gewinnen gehört, wird bei Bedarf sanft auf den Brust- und Rückenbereich aufgetragen. Er ist auch sehr gut in Form einer Ölkompresse anzuwenden! Das rein natürliche Produkt verbessert das freie und tiefe Durchatmen, sorgt für ein ruhigeres Durchschlafen und ist sehr wohltuend bei Hustenreiz. Evelyn hat mir noch ein Gläschen ihrer neuen Harzsalbe mitgegeben, die ein perfekter Schutz für die Haut bei besonderen Strapazen ist: extreme Wind- und Wettereinflüsse, häufiges Händewaschen, Inkontinenz und viele mehr. Das dritte Gläschen enthält den bewährten Atem-Aktiv-Balsam, der das freie Durchatmen verbessert und hilft, die Atemwege ganz sanft zu befreien, ohne in der Nase zu stechen oder den Eindruck von Schärfe zu vermitteln. In der institutionellen Pflege ist er eine wertvolle Unterstützung zur Pneumonieprophylaxe.

Wer als Pflegende unter meinen LeserInnen noch nicht mitbekommen hat, dass es eine ganz neue Untersuchung zur Nicht-Keimbelastung von ätherischen Ölen gibt, kann dies in der Herbst-Ausgabe von ‚Hand in Hand mit der Natur‘ nachlesen, hier online lesen (alle BestellerInnen von Evelyns Shop bekommen die ‚echte‘ Zeitschrift mit ins Päckchen gelegt). Ab Seite 8 wird eindrucksvoll beschrieben, wie vier ätherische Öle und ein Raumbeduftungs-Gerät absichtlich mit den üblichen Krankenhauskeimen (Candida, ESBL, MRSA und ein normaler Staphylococus aureus-Stamm) verunreinigt wurden und wie schnell diese sich wieder erholt haben, d.h. wieder steril geworden sind, das ist ein mega-wichtiges Ergebnis für die institutionelle Pflege.

Für alle Interessierten wird es zum Thema ‚Aromatogramm – Mikrobiologische Diagnostik in der Aromatherapie‘ drei Seminare in Wien geben. Die sympathische und engagierte Fachärztin für Medizinische und Chemische Labordiagnostik Dr. Gerda Dorfinger, die die beschriebene Untersuchung machte, wird an den drei Seminartagen eindrucksvoll zeigen und erklären, wie solche reproduzierbaren Nachweise erstellt werden können. Die Termine: 27. November 2015 (ausgebucht jedoch mit kurzer Warteliste), 27.4.2016 und 10.11.2016.

Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 738 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier

2 Kommentare

  1. Ich verwende ätherische Öle ganz vielseitig z.b. für die Haut in selbst gemachter Kosmetik in Seifen oder ganz beliebt in einem festen Parfüm. Aber auch pur z.b Lavendel bei kleinen Wunden und Verbrennungen oder bei Unruhe und Angst z.b Neroli, Kamille blau, Kopfweh/Schmerzen/Kühlen Pfefferminze, Wunden und Insektenstiche da helfen mir unterschiedliche Mischungen. z.b mit Manuka oder bei Erkältungen ein Fußbad oder Balsam mit Thymian linalool.,Zitrone, Rosmarin verbenon
    Bei Schlafstörungen Lavendel, Orange, Bergamotte oder als Aphrodisiakum z.b. Rose
    Lippenpflege/Herpes z.b. Melisse oder zum wach werden Kreislauf anregen Rosmarin und Zitrone
    Ich kann mir die Öle nicht mehr aus meinen Alltag weg denken. Besonders hilfreich finde ich sie bei schlecht heilenden Wunden und zur Beruhigung von Unruhe und Angst.
    A. M.

  2. Liebe Eliane, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Blog-Jubiläum- ein Glück für uns alle, die wir uns all diese Jahre über neue Studien, Produkte und aromabezogene Besonderheiten informieren und freuen können. Vielen Dank dafür!
    Meine am häufigsten benutzten Öle sind sicher
    -Lavendel ( für ALLES- Schlaf, Insektenstiche, Verbrennungen, Wunden,etc.,neulich vor MRT mit Kontrastmittel zur notwendig werdenden Beruhigung gleich unverdünnt aus der Flasche…),
    -Bergamotte ( weil`s gut tut und die rauhe Welt vergessen lässt, )
    – Immortelle ( bei Thrombophlebitis (innerhalb einer Stunde war der vorher großflächig entzündete Unterschenkel fast unauffällig; aufgetragen unverdünnt, weil in dieser Situation das Trägeröl fehlte. Nebeneffekt: rasche Beruhigung der Betroffenen nach vorausgegangener Panik und hohem Blutdruck wegen Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose), Hämatomen, Sehnenscheidenentzündung, bei Gelenkschmerz im Bereich Schulter und manchmal Lendenwirbelsäule als extra-entzündungshemmenden“Kick“), die Primaveramischung „Wintergrün-Ingwer “ ergänze ich damit.
    -Cedrus atlantica bei und zur Prophylaxe von Heuschnupfen( funktioniert tatsächlich auch akut, werde es demnächst in Katzenhaushalt ausprobieren)
    -Cajeput bei Infekten bes. der oberen Atemwege; in Mischung mit Blütenölen und Zeder oft als Praxisdesinfektion über den Aromastream im Winter,
    -Pfefferminzöl für Wunden, Stiche, Kopfschmerzen, …
    -Thymian ct.thujanol als mildes und sehr wirksames Erkältungs- und Infektöl auch für Kinder und starkes Öl für den Urogenitalbereich
    und viele mehr…Myrtaceae …
    Meine Arbeit als Osteopathin wird nicht nur angenehmer, sondern auch einfacher, wenn ich ätherische Öle in Duftlampe und/ oder Mischungen auf der Haut benutze.
    Mein Lieblingsöl: Rose- aus Kostengründen bei der Arbeit seltener benutzt.
    Danke für Deine unermüdliche Informationsarbeit!
    Beate

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.