Lavendelöl lindert Schmerzen am Portkatheter von Krebspatienten

Eliane Zimmermann Aromatherapie

Menschen mit Krebs benötigen oft einen Portkatheter. Über diese Art „Einfüllstutzen“ in ein Blutgefäß bekommen sie die Medikamente (Chemotherapie) verabreicht. Denn allzu viele normale Venenzugänge, also angestochene Venen, verkraften die Blutgefäße nicht. Diese High-Tech-Öffnung, kurz Port genannt, ist ein subkutaner, dauerhafter Zugang zum venösen oder arteriellen Blutkreislauf, gelegentlich wird er in die Bauchhöhle gelegt.

Dieses manchmal über Monate oder gar Jahre zu erfolgende Eindringen in den Körper macht Angst und verursacht Schmerzen. Es erinnert zudem stets und ständig an das Damoklesschwert, das über diesen PatientInnen schwebt. Jede Maßnahme, die Ängste dieser Menschen zu lindern ist sinnvoll. Aromatherapie und Aromapflege bieten sich aufgrund des Wohlfühl-Faktors an. Viele ätherische Öle, reduzieren Schmerzen, vertraute Düfte aus Urlaub oder Küche verhelfen zu etwas mehr Wohlbefinden während dieser nicht angenehmen Prozedur. Je nach Medikament wissen die Betreffenden noch während es ihnen recht gut geht, dass schlimmste Übelkeit folgen kann. Sie kennen es bereits: Die nächsten Tage können ein einziges Elend werden.

Dufte Hilfe fördert Wohlbefinden

Eliane Zimmermann Schule für AromatherapieIch würde individuell ausgesuchte ätherische Öle empfehlen: Die frischen und stimmungsaufhellenden Agrumenöle kommen meistens gut an, insbesondere Bergamotte und Zitrone. Wenn möglich, also die Personen an einer kleinen Auswahl aus drei oder vier Naturdüften schnuppern lassen. Idealerweise sollten mindestens zwei Öle eingesetzt werden, damit es später, wenn alles wieder in Ordnung ist, nicht zum Auslösen eines „olfaktorischen Ankers“ kommt. Sonst könnte jedes Mal beim Anschneiden einer Zitrone oder beim Riechen von Lavendelduft ein ungutes Gefühl hochkommen. Das wäre eine Erinnerung, die vermutlich nicht willkommen ist. Eine angstlindernde und gleichzeitig stimmungsaufhellende Mischung könnte folgendermaßen aussehen:

auf das Zellstoffröllchen eines Inhalierstiftes geben und vor der Prozedur einige Minuten tief einatmen lassen. Ein Papiertaschentuch kann freilich auch verwendet werden. Der Vorteil des Inhalierstiftes: Es kann immer wieder, auch in den folgenden Stunden oder Tagen daran geschnuppert werden, denn er kann verschlossen werden.
Wer bereits unter der Fatigue, der fast lähmenden Müdigkeit, leidet, wird vermutlich einen frischeren, leicht Kreislauf anregenden Duft bevorzugen:

  • 3 Tropfen Zitrone
  • 2 Tropfen Litsea
  • 2 Tropfen Rosmarin Ct. Cineol

Vielleicht hängt die Seele auf Halbmast, die Emotionen sind im Keller, die Angst schwebt wie ein Gespenst über der Person, dann hilft vielleicht eher ein süßer Trost-Duft, der Assoziationen an Kindertage mit Vanillepudding und Zuckergebäck weckt.

  • 3 Tropfen (Blut-)Orange
  • 3 Tropfen Vanille-Extrakt
  • 1 Tropfen Tonka-Extrakt
  • 1 Tropfen Kamille römisch
Lavendelöl lindert Schmerzen

In einer ganz aktuellen, quasi-randomisierten kontrollierten Pilotstudie untersuchten die Autoren an der Universität Hacettepe in Ankara, ob ätherische Öle den Schmerz bei der Einführung der Nadel in den Portkatheter lindern können.

Eliane Zimmermann Aromatherapie
Wenn die Chemo überstanden ist, wächst die Stelle fast unsichtbar zu; nach einem festgelegten Zeitraum ohne Rückfälle wird das Gerät dann operativ entfernt

Diese kleine Studie umfasste 123 KrebspatientInnen mit Bedarf an Chemotherapie. Sie wurden nach dem Zufallsprinzip entweder einer Lavendelölgruppe (n = 41), einer Eukalyptusölgruppe (n = 41) oder einer Kontrollgruppe (n = 41: ohne Öle) zugeordnet. Die TeilnehmerInnen beider Interventionsgruppen inhalierten jeweils 3 Minuten lang 3 Tropfen ätherisches Öl. Dann wurde die Nadel in den implantierbaren Venenportkatheter eingeführt. Patienten in der Kontrollgruppe erhielten vor dem Einsetzen der Nadel keine besondere Behandlung.

Die jeweiligen Daten wurden anhand der standardisierten visuellen Analogskala (VAS) und des State Anxiety Inventory erhoben. Die durchschnittlichen Schmerzwerte (VAS-Werte der Lavendelgruppe waren signifikant niedriger als die der Kontrollgruppe (P < .05). Es gab keine signifikanten Unterschiede in den durchschnittlichen VAS-Werten zwischen der Eukalyptusgruppe und der Kontrollgruppe (P > .05). Die durchschnittlichen Angstwerte der Lavendelgruppe, der Eukalyptusgruppe und der Kontrollgruppe waren nicht signifikant unterschiedlich (P > .05).

Die Autoren der Studie empfehlen Lavendelduft

Die Inhalation mit Lavendelöl kann laut den Autoren dieses Experimentes eine effektive Methode sein, um Schmerzen im Zusammenhang mit der Einführung der Nadel in einen implantierbaren zentralvenösen Portkatheter zu lindern. „Die Aromatherapie mittels Inhalation von Lavendelöl kann bei der Behandlung des prozeduralen Schmerzniveaus während der Nadelbehandlung nützlich sein. Zur Validierung dieser Studie sind jedoch weitere randomisierte kontrollierte Studien erforderlich.“ [Yayla EM, Ozdemir L. Effect of Inhalation Aromatherapy on Procedural Pain and Anxiety After Needle Insertion Into an Implantable Central Venous Port Catheter: A Quasi-Randomized Controlled Pilot Study. Cancer Nurs. 2019 Jan/Feb;42(1):35-41]

In einem ähnlichen, auch ganz frisch veröffentlichtem Experiment inhalierten sechzig Patienten, (je 30 Patienten in einer Duftgruppe und in einer Kontrollgruppe), eine Mischung aus ätherischen Ölen. Orangen-, Kamillen- und Lavendelöl wurden in 70 ml destilliertem Wasser verdünnt und inhaliert. Die Patienten in den Interventions- und Kontrollgruppen waren in Bezug auf soziodemographische und krankheitsspezifische Merkmale ähnlich (P > .05).

Es wurde festgestellt, dass die Inhalations-Aromatherapie die Schmerzen während des Eingriffs verringerte und die Einhaltung des Eingriffs erleichterte (P < .05); sie hatte jedoch keinen Einfluss auf Vitalparameter (P > .05). Auch in dieser Arbeit empfehlen die Autoren das Inhalieren von Naturdüften während des Katheterisierungsverfahrens. Denn invasive Schmerzen können auf diese Weise reduziert und der Ablauf des Eingriffes erleichtert werden. [İlter SM, Ovayolu Ö, Ovayolu N. The Effect of Inhaler Aromatherapy on Invasive Pain, Procedure Adherence, Vital Signs, and Saturation During Port Catheterization in Oncology Patients. Holist Nurs Pract. 2019 May/Jun;33(3):146-154]

Dieser Beitrag enthält WERBUNG und Affiliate-Links zu befreundeten Öle-Anbietern. Alle Farfalla-Öle können bequem zusammen über die kleine Anzeige rechts unten beim Bio-Anbieter Aromapflege.com bestellt werden, das Porto für Deutschland und Österreich ist jeweils günstig und angepasst, in der Schweiz erhalten Sie die Öle und auch Inhalierstifte aus Glas auch bei Florentia. Abbildungen Port: die Autorin ist mir bekannt, möchte jedoch nicht genannt werden.

 

Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 760 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier

8 Kommentare

  1. Danke für den tollen Artikel!!
    ich bin immer wieder begeistert und es hilft mir bei der Arbeit, auch bei der Überzeugungsarbeit, aber immer kommen jetzt auch im Norden gut voran ; )
    Christiane aus Norderstedt, arbeite in Hamburg

  2. Moin Eliane,
    hier schreibt noch ein Nordlicht! Es ist nahezu täglich bereichernd für mich deine Artikel zu lesen, Wissen zu erweitern und natürlich immer wieder zu korrigieren. Es ist nicht immer leicht – besonders für Anfänger (bin seit ca. 7 Jahren dabei, viel autodidaktisch – hier im Norden ist es schwierig) – sich zurechtzufinden und bei dir und manch‘ anderen mit denen du auch verlinkst bin ich mir sicher. Das tut einfach gut! Mit der Technik komme ich nicht immer zurecht, so dass einiges völlig unkommentiert blieb 😉
    Herzlichst
    Petra

  3. Liebe Eliane, danke, dass du uns an deinem umfassenden Wissen immer wieder teilhaben lässt. Das sind wahre Schätze, die du an uns weitergibst.
    Danke, liebe Eliane

  4. Liebe Eliane,
    ich kann Dir gar nicht sagen, wie wertvoll Dein Blogg für mich als Aromafrau ist. Ich konnte schon so viel gute Tipps, Rezepturen und vor allem Studienergebnisse für meine Arbeit nutzen. Gerne empfehle ich Deinen Blogg weiter und sehe Dich als Mensch, der an seinem Platz ein wahrer „Lichtbringer“ ist. Hab tausend Dank für Deine wertvolle Arbeit, Deine Fachkompetenz, Deine exellenten Recherchen. Bitte bitte mach noch ganz lang weiter so!!
    Uschi

Kommentar hinterlassen




Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.