Was gibt es Neues in Sachen „Wissenswertes zur Aromatherapie“? Das Ende des Jahres ist immer ein guter Zeitpunkt für die Rekapitulation.

Zunächst jedoch ganz, ganz herzlichen Dank für das überaus nette Feedback zu meinem ausführlichen Artikel über Tipps und Studien über und zum Gesundbleiben in diesen herausfordernden Zeiten. Es kommen immer noch Kommentare dazu. So ein Blog lebt von der Interaktion mit den LeserInnen, nur so werde ich ein wenig sichtbarer bei den immer mehr gnadenlos kommerziell orientierten Suchmaschinen. Dennoch gehe ich ziemlich unter im Meer der schnellen oberflächlichen Tipps und effektheischenden Traumwelt so mancher Influencerin.

Aber ich konnte mir treu bleiben und ohne reißerische Bilder, klick-heischende Überschriften oder suchmaschinen-optimierte Texte ein kleines aber feines Publikum „erarbeiten“. Nur für die Suchmaschine mit ständiger Wiederholung der Schlagworte zu schreiben ist mir zuwider. Ich möchte dich mit Hintergründen informieren!

Ich schreibe seit 2008 an diesem Blog, über 1000 Artikel stehen nach wie vor kostenlos zur Verfügung. Darum gilt mein ausdrücklicher Dank allen treuen UnterstützerInnen in diesem mehr als einem Jahrzehnt, vielen Dank für einige Tausend AbonnentInnen dieses Magazins. Auch ein besonderes Danke geht an die Menschen, die mir durch den Kauf von empfohlenen (verlinkten) Büchern und Ölen regelmäßig jeweils eine kleine Provision zukommen lassen, so dass die nicht unerheblichen Kosten für das Hosting einer datensicheren eigenen Plattform ausgeglichen werden können.

Drei relevante Tipps für unsere winterliche Stabilität betone ich nochmals:

  • Schwarzkümmel enthält Thymoquinon, dieses Molekül bekam durch entsprechende Studien in dieser Epidemie einen neuen Stellenwert. Es lohnt sich sicher, täglich 10-15 der winzigen tiefschwarzen Samen zu knabbern und/oder 1/4 Teelöffel des würzig schmeckenden fetten Schwarzkümmelöles pro Tag einzunehmen (auch für Kinder geeignet). Es ist auch bei Feeling erhältlich. Eine der Studien: Tania M, Asad A, Li T, Islam MS, Islam SB, Hossen MM, Bhuiyan MR, Khan MA. Thymoquinone against infectious diseases: Perspectives in recent pandemics and future therapeutics. Iran J Basic Med Sci. 2021 Aug;24(8):1014-1022
  • Das Gemmo-Mazerat aus den Knospen der Hundsrose (Rosa canina) kann Infekt-Anfälligkeit unsere Abwehr modulieren, ist also ein wertvoller Begleiter dieser Wochen. Es kann in jeder Apotheke bestellt werden und ist im Apo-Shop einer ehemaligen Kursteilnehmerin erhältlich: Limes-Apotheke. Wer aus Südtirol hier mitliest, wird diesen wichtigen Unterstützer bei Doris Karadar in ihrem wundervollen Bio Paradies in Eppan finden.
  • Cistrosen-Halsspray und ähnliche ganz wichtige dufte Helferlein für schniefige Zeiten gibt es beim Apotheker Marcus Niendorf, auch er besuchte einst eine Duftwoche bei mir. Ich bin engagierten Menschen wie ihm so überaus dankbar, dass sie keine Mühen scheuen, das Wertvollste der Naturheilkunde in hoher Qualität für uns bereit zu stellen. Denn solche Menschen bekommen leider inzwischen auch viel Gegenwind. Die Naturheilkunde wird immer mehr verhöhnt und an den Rand gedrückt.

Was gab es Neues in diesem doch recht verRÜCKTen Jahr?

Neben vielen neuen AbonnentInnen bekam endlich das hier auf dieser Website nachzuschlagende Öle-Lexikon ein neues Gesicht eingehaucht. Wer Infos zu einzelnen Naturdüften sucht, kann sicherlich viele Grund-Informationen, inklusive jeweils passender Studien, nachlesen. In meinem „Bücherschaufenster“ kamen wieder einige Tipps dazu, u.a. wirklich spannende Werke rund ums Thema Geruchssinn. Heute weise ich auf duftende Feiertags-Lektüre in Duft-Romanen hin (nach der Einleitung einfach die Kategorie, zB Duftroman, anklicken. So kann man sich die Wunschbücher heraus filtern. Mein persönliches Fachbuch des Jahres war das unterhaltsam geschriebene „Alles Geruchssache“ von Prof. Dr. Bettina Pause, die ich in der Primavera Akademie im Oktober erleben durfte.

Drei Neuauflagen sind erschienen, zwei davon wurden extrem runderneuert. Eine vierte, intensiv zu bearbeitende Neuauflage hielt mich 2021 auf Trab: Mein gutes altes Fachbuch Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe geht in seine 7. Runde (Erstauflage 1998). Es wird nach schier endloser Arbeit im zeitigen Frühjahr seinen Weg zur Druckerei antreten.

Aromatherapie für Sie - Eliane ZimmermannDie erste neue Schönheit kam bereits im Frühling auf den Büchermarkt, ich bin endlich sehr happy mit dem neuen Cover von Aromatherapie für Sie, es hat sich zu einem wunderbar gut laufenden Grundlagenwerk entwickelt, vor allem für Menschen, die auf die Schnelle hilfreiche Rezeptideen suchen. Zunächst wollte ich meine „Duftpflaster und Seelentröster“, wie das Buch eigentlich zunächst heißen sollte, gar nicht aufschreiben, da ich lieber individuell arbeite, also wenig mit Standard-Rezepturen. Dafür steht ja seit Jahren mein „Aufkleber“ (der dieses Jahr auch ein wenig aufgefrischt wurde). Doch nach einem äußerst netten und kreativen Treffen mit der Ideenfinderin aus dem Verlag sagte ich zu, niemals ahnend, dass es zu so einem erfolgreichen Werk werden würde (vor allem nach dem ersten Cover, was unschön war und etwas Falsches versprach, nämlich Raumbeduftung mit Stäbchen). Ich bin so dankbar für die traumhaften Fotos von Anke Schütz auf dem Cover und verteilt im ganzen Buch.

Eliane Zimmermann Schule für AromatherapieZwischendrin erschien die heiß ersehnte dritte (jedoch nicht veränderte) Auflage meines Buches Hydrolate – Die vergessene Dimension der Aromatherapie und Aromapflege wieder auf den Markt, es war längere Zeit vergriffen. Danke für die vielen Anfragen und die Geduld. Evelyn Deutsch-Grasl und Thomas Grasl hatten und haben alle Hände voll zu tun, um ihre durch die Maßnahmen stark eingeschränkte Lehr-Tätigkeit aufrecht zu erhalten. Sie freuen sich über Unterstützung: Wer mag, kann nicht nur das Hydrolate-Buch bei ihnen bestellen, sondern auch wunderbare Rohstoffe von Sheabutter über Rosenöl.

Dazu tolle Gefäße fürs Selbermischen, Bio-Tees und hilfreiche Tinkturen, dazu auch feinste Kosmetik von Dr. Hauschka und Farfalla in ihrem Shop bestellen (mit diesen beiden Marken verwöhne ich mich selbst). Da ihr Lager an der Grenze liegt, sind die deutschen und österreichischen Portokosten sehr fair). Die Mariendistel-Tinktur passt übrigens gut nach den Völlereien des vergangenen Wochen, denn sie unterstützt unsere Leber – auch bei der Abwehr von Mikroorganismen.

Kapuzinerkresse (Tropaeolum) enthalt reichlich antibiotisch wirksame Moleküle

Kapuzinerkresse kann uns auf ähnliche Weise unterstützen, die Glucosinolate von Kohl, Kressen und allen ihren Verwandten sind wunderbare Alliierte in der Abwehr. Und wem all die Einschränkungen an die Nerven gehen und den Schlaf rauben, wird Hilfe beim Baldrian finden. Mit den vergünstigten Sets wie dem Schnupfen-Set kommen wir besser durch die kalte Jahreszeit. Evelyn ist u.a. Drogistin und stellt ihre Produkte sehr gekonnt zusammen. Also, eine Hand wäscht die andere: Wir bekommen sensationelle Wohlfühl-Produkte und unterstützen einen kleinen Familienbetrieb, der gut ein Dutzend sehr engagierte Menschen ernährt.

Ende 2021 erschien mein ‚rosa Buch‘, der Ratgeber Aromatherapie – Die Heilkraft ätherischer Pflanzenöle, nach über 10 Jahren in einem völlig Look: moderner, übersichtlicher und weniger kindergarten-bunt. Neben der Aktualisierung des Adressverzeichnisses kamen einige neue Öle-Monografien hinzu und viele Abschnitte wurden auf den neuesten Stand gebracht. Zudem wurde es mal gründlich Korrektur gelesen.

Dieses sehr ausführliche Grundlagen-Werk wendet sich an interessierte Laien und pflegende EinsteigerInnen, die sich erst einmal einen ansprechend illustrierten Überblick verschaffen möchten. Es ist zwar ein Buch für AnfängerInnen der duften Materie, ist dennoch fundiert und ausführlich zusammengefasst, so dass kaum Fragen offen bleiben.

Die meisten Pflanzenfotos in diesem Buch sind von mir selbst und in meinem Garten in Südwest-Irland aufgenommen. Übersichtliche Tabellen zu Herstellungsverfahren, Dosierungsmethoden und leichter zu merkenden ‚Kosenamen‘ der Öle machen das beliebte Buch zu einem bewährten Nachschlagewerk (seit vielen Jahre ist es so gut wie immer auf der ersten Amazon-Aromatherapie-Seite zu finden).

Sabrina Herber und ich haben auch unser aromaMAMA-Magazin Nr. 6 in eine neue erweiterte Auflage geführt. Da momentan unsere beliebten Rezepte-Karten vergriffen sind, sind als kleiner „Trost“ unsere 30 beliebtesten Rezepte-Kärtchen aus Instagram (evtl zum Kopieren) in dieser Neuauflage enthalten, dazu ganz neu auch einige antivirale Rezepturen sowie das Mini-Poster „Zauberhafte Einreibungen“. Diese neue Auflage mit neuem Cover (40 Seiten stark) wird ab nächster Woche in unserem Shop für 12 €