Artemisia pallens Wall. ex DC.

Wer schon mal an den Artemisia-Arten, die wir wild wachsend in Europa kennen, geschnuppert hat (oder gar Wermut geschmeckt hat!), wird kaum glauben, dass eine nahe Verwandte einen so süß-fruchtigen, an Whiskey erinnernden Duft hervorbringen kann. Es ist ein feiner und definitiv ungewöhnlicher Duft, der als winzige Prise Naturparfüms interessant macht, insbesondere wenn sie auf Zitrusdüften basieren.

Pflanzenfamilie: Asteraceae (Korbblütengewächse)

Pflanzenteil: blühendes Kraut

Haupt-Inhaltsstoff(e): Sesquiterpenketone

Haupt-Wirkungen körperlich: sekretolytisch (schleimlösend), bei spastischem Husten, bei schmerzhaften Narben, bei Pilzinfektionen

Haupt-Wirkungen seelisch: stabilisierend bei Ängsten

Besonders effektive Anwendung: Parfüm, Decolleté-Spray, in fruchtigen Raumsprays

Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: circa vier Jahre

Preisniveau: mittel

Dieser Duft hat der mega-erfolgreichen Granatapfel-Pflegeserie von Weleda den Duft verliehen (denn Granatapfelsamenöl ist erstens wenig darin enthalten, zweitens riecht dieses sehr gewöhnungsbedürftig). Das Öl ist nicht weit verbreitet, Feeling führt es seit Jahren im Sortiment.

::  WERBUNG  :: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, mit dem Kauf eines dieser Produkte unterstützen Sie die weiterhin kostenlose Verfügbarkeit von über 800 Artikeln über ätherische Öle: Denn eine sichere Seite zu betreiben, die den Datenschutzbestimmungen entspricht, kostet jeden Monat eine nicht unerhebliche Summe an Geld.

Foto: Ramakant Harlalka