Syzygium aromaticum L.

Die unreifen Blütenknospen dieses tropischen Baumes, der mit den Myrten verwandt ist, werden getrocknet und kommen dann als Lebkuchen und Rotkrautgewürz mit dem Namen Gewürznelke zu uns nach Europa.

Pflanzenfamilie: Myrtaceae (Myrtengewächse)

Pflanzenteil: sicherste Qualität: ungeöffnete Blütenknospen; auch Zweige mit Blättern, selten Wurzeln

Haupt-Inhaltsstoff(e): circa 75 % Eugenol, bis 22 % Eugenylacetat

Haupt-Wirkungen körperlich: stark antibiotisch, stark schmerzlindernd, stark durchblutungsfördernd, sogar lokal betäubend

Haupt-Wirkungen seelisch: ausgleichend, wärmend

Besonders effektive Anwendung: Fußbad bei nahender Erkältung, antiseptisches Raumspray

Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: bis zu fünf Jahre

Preisniveau: mittel

Das daraus destillierte ätherische Öl ist ein Tausendsassa, doch kann es je nach Qualität/Zusammensetzung sehr hautreizend wirken. Also auch hochwertige Bio-Qualitäten achten, deren Anteil an eher milden Estern zeichnet sie aus. Den Billigöle, wie sie auf Flohmärkten und auch in Drogeriemärkten angeboten werden, können mit synthetischem Eugenol vermischt sein (oder im schlimmstem Fall nur aus diesem stark haut- und schleimhautreizenden Molekül bestehen). Trotzdem immer bestens verdünnen (1-3 Prozent)! Dann ist es ein treuer Begleiter bei Schmerzen, ein Retter beim Samstag-Abend-Zahnschmerz, ein Antibiotikum bei Fußpilz, ein Erste-Hilfe-Desinfektionsmittel bei Zeckenbissen und vieles mehr. Allerdings kann es bei empfindlichen schwangeren Frauen die Neigung zu frühen Wehen verstärken, darum sollte es allenfalls in den letzten Tagen der Schwangerschaft verwendet werden. Beispielsweise als Fußbad bei ausbleibenden Wehen.

Das Aroma der Gewürznelkenknospen kann unsere Darmbewegungen anregen und diese steuern, es kann sogar die Produktion von Serotonin ankurbeln, darüber berichte ich hier; Details zum Name der Heilpflanze des Jahres 2010, also zum Baum, samt einer Rezeptur für eine Heuschnupfen-Prophyaxe-Grundmischung beschrieb ich hier.

Die wirklich sehr feine milde Qualität von Farfalla benutze ich seit Jahren, konnte sie auch immer bei meinen Söhnen anwenden, etwa wenn eine Zecke zugeschlagen hatte (1 Tr. etwas Olivenöl oder Johanniskrautöl vermischen und auf die Stelle der vollständig entfernten Übeltäters alle 30-60 Minuten auftragen. Gut beobachten. Feeling führt sowohl das Bio-Knospenöl als auch das preiswertere, jedoch meistens schärfere Nelkenblätteröl.

Bakterien und Pilze „unterhalten“ sich mit chemischen Signalen, das sind Riechstoffe. Diese Fähigkeit wird Quorum sensing genannt. Der Inhaltsstoff des Gewürznelkenknospenöles, Eugenylacetat, bewirkt bereits in winzigen Mengen „Störsignale“ bei etlichen grampositiven und gramnegativen Bakterien, auc