Lorbeer

Stabilisierend bei und nach schweren Krankheiten, konzentrationsfördernd, um einen „Lorbeerkranz zu verdienen“

Der vornehme Lorbeer, welcher gekrönte Häupter zierte, liefert ein wunderbar vielseitiges ätherisches Öl, das zusammen mit Lavendelöl zu den Spitzenreitern des Schmerzlinderns gehört.

Es kann zwar sehr empfindliche Haut leicht reizen, doch bei ein- bis zweiprozentigen Verdünnungen ist es bestens verträglich.

Wer sich seine Lorbeeren noch verdienen muss, kann sich auf die konzentrationsfördernde und ausgleichende Wirkung verlassen.

 

Alternative Bezeichnung(en):
Wissenschaftliche Bezeichnung(en): Laurus nobilis L.
Haupt-Inhaltsstoff(e): Monoterpene, Eukalyptol
Haupt-Wirkungen körperlich: stark schmerzlindernd, bei vegetativer Dystonie
Haupt-Wirkungen seelisch: ausgleichend, konzentrationsfördernd
Besonders effektive Anwendung: Ölauflagen bei Ohrenschmerzen (stark verdünnt, ab circa 3 Jahre), bei Gelenkschmerzen
Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: drei bis fünf Jahre
Preisniveau:mittel
Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 740 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier