Zitronenmyrte

Eliane Zimmermann Schule für Aromatherapie

Das im deutschsprachigen Raum noch recht unbekannte Öl wird aus den zitronenduftenden Blättern eines ost-australischen Strauches gewonnen. Diese werden – ähnlich wie Lorbeerblätter – in vielen Speisen mitgekocht.

Das ätherische Öle duftet wunderbar wie frisch geriebene Zitronenschalen und lässt sich aufgrund der antiviralen Wirkung gut als Begleitung bei „Kinderkrankheiten“, bei Herpes-Erkrankungen, bei Warzen und bei grippalen Infekten einsetzen.

Es ist aufgrund meiner Empfehlung bei Feeling erhältlich. Die Haltbarkeit ist nicht besonders gut: Wenn es honigfarben und klebrig wird kann es empfindliche haut auch bei starken Verdünnungen reizen.

Ausführliche Informationen zur Zitronenmyrte gibt es auch in der Lern-Datenbank ätherische Öle.

 

Alternative Bezeichnung(en):
Wissenschaftliche Bezeichnung(en): Backhousia citriodora F.Muell.
Haupt-Inhaltsstoff(e): fast ausschließlich Citral
Haupt-Wirkungen körperlich: in starker Verdünnung entzündungshemmend und antiviral (bei Warzen)
Haupt-Wirkungen seelisch: in starker Verdünnung beruhigend
Besonders effektive Anwendung: ein oder zwei Tropfen in Raumsprays ergeben eine wunderbare Note nach frisch geraspelten Zitronenschalen, auch für Zuckerguss und Nachspeisen geeignet
Haltbarkeit nach Öffnen der Flasche: ein Jahr
Preisniveau:mittel
Eliane Zimmermann
Über Eliane Zimmermann 738 Artikel
Seit 1992 gebe ich fundiertes Wissen über Aromatherapie weiter, am liebsten inmitten der subtropischen Pflanzenwelt meiner Wahlheimat Irland. Ich schrieb sieben Bücher zum Thema :||: In my aromatherapy school I have been educating since 1992, I published seven books Mehr Infos zur Autorin finden Sie hier