Kaum ein Öl hilft besser bei niedrigem Blutdruck, Antriebslosigkeit und blockiertem Denkvermögen, es kann sogar Menschen mit demenziellen Symptomen zu Momenten mit mehr Klarheit verhelfen.

Der spanische Chemotyp (Ct. Borneon/Kampfer), das billigste und am weitesten verbreitete Rosmarinöl, sollte nicht von Laien verwendet werden, es kann circa ein Drittel Kampfer enthalten. Im verträglicheren Ct. Cineol/Eukalyptol beträgt der Kampfergehalt circa 10 Prozent.

Die selten erhältliche Spezialität Ct. Verbenon aus Korsika enthält fast keinen Kampfer und keine 10 Prozent Eukalyptol und ist darum am ehesten für die empfindlichen Anwendergruppen geeignet: Schulkinder, Schwangere und Epileptiker, aber nur nach der Beratung durch eine aromakundige Person.

Über wissenschaftliche Erkenntnisse zur Gedächtnisleistung mit Rosmarin habe ich hier (klick!) berichtet, die Heilpflanze des Jahres 2011 wurde hier (klick!) gewürdigt.